Motorrad-News

Aktuelle Nachrichten aus der Motorradszene

 

Mischa & Holgi starten zur England-Tour - Von Nord nach Süd !!

 

Mischa & Holgi fahren in diesem Jahr, zusammen mit ihren Frauen, eine 14 tägige Motorradtour durch England. Dabei werden sie in Nordengland (Newcastle) beginnen und über den Lake District, Wales, den Costwolds, Somerset, Cornwall, Devon und Dorset die gesamte Südküste befahren, bis sie die Reise in London mit einem mehrtägigen Aufenthalt abschließen werden.

 

Wir werden auf unserem YouTube Kanal mit einem täglichen VLOG über die Reise berichten! Selbstverständlich wird es auch im Anschluß ein ausführliches Reisevideo geben.

 

Aus diesem Grund wird der wöchentliche Newsletter leider zwei Wochen nicht erscheinen.

 

Hier geht es zu unserem YouTube Kanal und den täglichen VLOGs.

 

Tourvideo der Warm-up Tour in die Eifel ist jetzt online!

 

Wie auch im letzten Jahr, waren die Coolen-Biker 2019 wieder auf einer Warm-up-Tour. In diesem Jahr führte sie uns vom 04. - 07.04.2018 erneut nach Monschau in die Eifel!

 

Hier hatten wir im beschaulichen Ort Monschau das "Kutscherhaus" als Unterkunft für uns gemietet, das uns (wie schon 2018) als Ausgangspunkt für tolle Touren durch die Eifel und durch das benachbarte Belgien diente.

 

Die neue Harley-Davidson Sommer Fashion - Neue Shirts und Westen für die heißen Tage

 

Grillen, picknicken, baden und biken – gefühlte fünf Monate lang. Der Sommer 2018 ging als einer der wärmsten Sommer seit Beginn der systematischen Wetteraufzeichnungen in die Geschichte ein! Ob’s 2019 wieder so wird, darüber streiten die Meteorologen. TV-Wetterfrösche jedenfalls halten es zumindest nicht für unwahrscheinlich.

 

Neu in der 1903-Kollektion für den Sommer sind Shirts wie das schwarze Cracked Print Slim Fit Tee (Best.-Nr. 96002-19VM), ein klassisches, Arme und Körper betonendes Herren-T-Shirt, das mit künstlich gealterten Graphics – dem Harley-Davidson Schriftzug und einer roten 1 – punktet. Neu für Ladys ist das ebenfalls schwarze Vintage Americana Muscle Tee (Best.-Nr. 96005-19VW) mit einem geflügelten Bar and Shield Logo auf der Brust. Beide Shirts bestehen zu 100 Prozent aus Cotton-Jersey in einer speziellen Soft-Waschung und wurden mit Pigmentspray gefärbt, um einen Fading-Effekt zu erzielen. Sie kosten jeweils 55 € (UVP). Zum gleichen Preis gibt’s das Cracked Print Slim Fit Tee übrigens auch in Weiß (Best.-Nr. 96790-19VM).

 

Dazu passt perfekt das Logo Chambray Slim Fit Shirt (Best.-Nr. 96647-19VM, UVP: 117 €), ein Herrenhemd aus 100 Prozent Baumwolle in Mirage Grey mit einem gestickten Patch auf der Brust.

 

Weibliche Fans, die ihrem Look eine toughe Note verpassen wollen, entscheiden sich für die neue, knallrote Biker Zip Leather Vest (Best.-Nr. 97049-19VW, UVP: 322 €) aus Rindsleder mit asymmetrischem Reißverschluss, drei Außen- und einer Innentasche, Bikerkragen und Gürtelschlaufen. Ein dezenter 1903-Schriftzug und ein gesticktes, geflügeltes Bar and Shield auf dem Rücken outen die Trägerin als Harley Fan.

 

Diese und zahlreiche weitere Fashion-Produkte für den Sommer gibt es ausschließlich beim autorisierten Harley-Davidson Händler und nur, solange der Vorrat reicht. Weitere Informationen findet man im Internet unter https://motorclothes.harley-davidson.eu.

 

IXS 207 2.0 Helm 2019 - On- und Offroad-Helm aus Polycarbonat

 

Der neue Endurohelm iXS 207 2.0 ist mit seinen Features perfekt für Adventure Fahrer. Laut IXS ist er ist ein stetiger und sicherer Begleiter auf allen Geländen und Wegen.

 

Der vorgezogene Kinnschutz erleichtert das Atmen und sorgt für zusätzliche Frischluftzufuhr. Dank den großzügigen Lüftungsöffnungen an Stirn und Kinn ist genügend Durchzug im IXS 207 2.0 gewährleistet. Der Helm kommt zusätzlich mit einer integrierten Sonnenblende zum Herunterklappen, während der große Sichtradius für eine gute Rundumsicht sorgt.

 

Das über der Stirn angebrachte Helmdach ist verstellbar und dient gleichermaßen als Sonnen-, Stein- und Schmutzschutz. Es ist so geformt, dass laut IXS auch bei höherem Tempo wenig Verwirbelungen auftreten. Das Innenfutter lässt sich leicht austrennen und ist waschbar, somit kommt auch der Wohlfühlmoment nicht zu kurz.

  • On- und Offroad-Helm aus Polycarbonat mit Visier
  • Stirn- und Kinnbelüftung
  • Klares, kratzfestes Visier
  • Integrierte Sonnenblende (innen) zum Herunterklappen
  • Ratschenverschluss
  • Austrennbares Innenfutter
  • Atemabweiser
  • Klarlackversiegelt (weiss-schwarz-rot 132)
  • Neue Mattlackierungstechnologie - NMT (matt schwarz-grau M39)

UVP EU: € 139.95 UVP - Farben: weiss-schwarz-rot (132), matt schwarz-grau (M39) Größen: XS - XL Artikel Nr.: X12024

 

Die Harley-Davidson LiveWire kann ab sofort bestellt werden - Die ersten Fahrzeuge werden voraussichtlich im Herbst 2019 ausgeliefert

 

Die europäische Reservierungsphase für das neue, elektrisch angetriebene Motorrad LiveWire ist eröffnet. Wer eine LiveWire erwerben möchte, besucht die Harley-Davidson Website, um den nächstgelegenen autorisierten LiveWire Händler zu finden, der die Vorbestellung und die Anzahlung entgegennimmt.

 

Nur autorisierte Harley-Davidson LiveWire Händler werden ein Motorrad aus dem ersten für Europa bestimmten Kontingent erhalten. Die Fahrzeugausliefer­ungen sind für den Herbst 2019 geplant.

 

„Wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass wir jetzt Reservierungen für die LiveWire entgegennehmen“, kommentiert International Marketing Director Steve Lambert. „Wir haben ein ausgesprochen reges Interesse an diesem Motorrad registriert. Unglaublich viele Kunden wollen zu den Ersten zählen, die damit unterwegs sein werden. Im Herbst werden sie ihre Maschine erhalten. Die LiveWire ist nicht nur ein aufregendes neues Produkt für unser Unternehmen, sie bietet auch ein einzigartiges Fahrerlebnis. Wir sind sehr zuversichtlich, was die Zukunft dieser Maschine anbelangt, und sind gespannt darauf, zu erleben, wie sie den Markt für zweirädrige Elektrofahrzeuge mitgestalten wird.“

 

Die LiveWire steht für einen wichtigen Teil der Zukunft von Harley-Davidson. Die LiveWire beschleunigt in 3 Sekunden von 0 auf 60 mph (96,56 km/h) und wartet mit einem Durchzug von 60 mph (96,56 km/h) auf 80 mph (128,75 km/h) in 1,9 Sekunden auf. Ihr Hochleistungsakku sorgt für eine Reichweite von 140 Meilen (225 km) in der Stadt oder 88 Meilen (142 km) im kombinierten Stop-and-go-Highway-Zyklus (gemessen im Rahmen des MIC-City- und des MIC-Combined-Tests bei 70 mph).

 

Das Portfolio elektrisch angetriebener Zweiräder, zu dem die LiveWire gehört, ist ein wesentlicher Bestandteil der strategischen Initiative More Roads to Harley-Davidson, die auf neue Produkte in weiteren Segmenten, einen für neue Kunden erweiterten Zugang zur Marke und eine Stärkung des weltweiten Händlernetzes abzielt. Die LiveWire ist eines von mehreren neuen Elektrofahrzeugen, die entwickelt wurden, um neue Märkte und neue Segmente zu erschließen und die nächste Generation von Fahrern weltweit fürs Motorrad zu begeistern.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung für die LiveWire beträgt in Deutschland 32.995 Euro.

 

Motorrad-Touren unter 1000 Euro - Motorradreisen müssen nicht teuer sein

 

Dein Budget für die Motorradreise ist begrenzt oder der Urlaub zu kurz für eine lange Tour? Motorradurlaub muss nicht teuer sein. Wir haben Euch hier eine Auswahl an Motorrad-Reisen für unter 1000 Euro zusammengestellt.

 

Eine gute Woche Zeit reicht schon für eine tolle Tour mit dem Motorrad in der Toskana oder in Kroatien mit überschaubaren Kosten von unter 700 Euro. Für Norwegen, Schottland und Irland gibt es beim Reiseveranstalter Feelgood Reisen Touren für unter 1000 Euro - immer mit Hotels und inklusive der erforderlichen Fährpassagen. Bei der Wahl des Reisetermins ist man bei Feelgood Reisen flexibel, denn die Roadbook-Touren werden individuell zum Wunschdatum gebucht.

 

Sechs herrliche Motorradreisen unter 1000 Euro:

 

Kurven, Kultur und Wein in der Toskana (8 Tage ab 675 Euro): Von einem festen Standort im Süden der Toskana fahrt ihr Tagestouren ohne Gepäck. In dem Preis ist sogar schon die leckere Halbpension enthalten - typisch toskanisch und natürlich mehrere Gänge.

 

Kroatien kompakt (9 Tage ab 690 Euro): Die eher fahrintensive Tour entlang der schönen kroatischen Küste von Istrien bis nach Dalmatien ist im Mai und ab 6. Oktober besonders günstig.

 

Schottland kurz und knackig (8 Tage ab 890 Euro): Jetzt, da der Brexit erst einmal verschoben ist, kann man doch noch mal über eine Motorradtour nach Schottland nachdenken! Im Mai und September ist diese Schnupper-Tour nach Schottland besonders günstig. Inklusive Kabine mit Meerblick auf der Fähre von Amsterdam nach Newcastle. Unser Tipp für den Spätsommer!

 

Höhepunkte Südschwedens (8 Tage ab 890 Euro): Kleine, schöne Stadthotels und übersichtliche Etappen kennzeichnen diese Tour, die gedacht ist für Fahrerinnen und Fahrer, die gemütliches Cruisen in schöner Landschaft auf kleinen Straßen ohne viel Verkehr mögen. Sozia-freundliche Tour. Fähren sind natürlich inklusive.

 

Die Fjorde zum Sparpreis (8 Tage ab 890 Euro): Richtung Norwegen mit dem Transporter oder dem Anhänger nach Nord-Dänemark durchziehen, abladen und dann fix mit der Fähre über das Skagerrak nach Norwegen: So bekommt auch eine Tour in die Fjorde Norwegens einen knackigen Preis!

 

Irland Intensiv (10 Tage ab 990 Euro): Diese Irland-Tour ist speziell für Motorradfahrerinnen und Fahrer aus Österreich, der Schweiz und dem süddeutschen Raum interessant. Mit der Nachtfähre startet ihr freitags ab Roscoff in Frankreich, umrundet in einer Woche einmal die grüne Insel komplett und kommt samstags mit der Fähre zurück nach Frankreich. Schöne Hotels und gute Kabinen an Bord!

 

In der nach Preis sortierten Übersicht über die individuellen Motorradtouren von Feelgood Reisen stehen als erste die vierzehn Touren unter tausend Euro.

 

Held Atacama 2019 - Neue Adventure-Kombi von Held

 

Für alle Abenteuerlustigen hat sich Held ins Zeug gelegt und seine Adventure Kollektion um ein Schmuckstück erweitert. Ob in der gleichnamigen Wüste Chiles oder den dichten Wäldern der schwedischen Seenlandschaften, die neue Textil-Kombi Atacama aus der Adventure Jacke Atacama Top und der passenden Hose Atacama Base ist für jede Situation bestens gerüstet.

 

Das Material aus Gore-Tex® Pro 500 D Textil Laminat sollte auch dem schlimmsten Wetter trotzen. Verantwortlich dafür ist die 3-Lagen-Konstruktion, bei der die Membrane mit dem Obermaterial und einem eigens dafür entwickelten Innenfutter fest verbunden ist. Das Ergebnis: Wind- und Wasserdichtigkeit, sowie hohe Atmungsaktivität. Aber auch bei hohen Temperaturen sorgen zahlreiche (wasserdicht verschließbare) Belüftungsmöglichkeiten für genügend Durchzug. Mit dem nachrüstbaren Held Drinkbag (Art. 41941) hat man platzsparend immer ausreichend Flüssigkeit dabei.

 

Ein weiteres, leuchtendes Highlight ist das nachrüstbare Held Light System (HLS). Dieses Sicherheitsfeature ist die neueste Entwicklung aus dem Hause Held, um das Abenteuer Motorradfahren noch sicherer zu machen. Die leuchtenden LED-Module (Art. 91995), die in die Jacke des Motorradfahrers integriert werden, bewirken eine deutlich bessere Sichtbarkeit bei schlechten Lichtverhältnissen wie Nacht-, Nebel- und Regenfahrten.

 

Die hochwertige Ausstattung wird komplettiert durch viele verschiedene Taschen und Verstell-Möglichkeiten an Jacke und Hose. Auch der Größenmix kann sich sehen lassen. So ist die Atacama erhältlich bis 5XL (für Damen bis 4XL) sowie in Lang- und Kurz-Größen.

 

  • Atacama Top: 1099,00 €
  • Atacama Base: 849,95 €
  • HLS Set: 79,95 €
  • Drinkbag: 19,95 €

 

Touratech Compañero Summer - Sportlicher Textilanzug für die warme Jahreszeit

 

Mit dem Compañero Summer erweitert Touratech das Portfolio seiner Fahrerausstattung um einen Textilanzug, der Luftigkeit mit höchster Schutzwirkung und maximalem Tragekomfort verbinden will.

 

Der Compañero Summer ist auf den Einsatz bei sommerlichen Temperaturen ausgelegt und soll dabei ein Maximum an Schutz bieten. Sportliche Reiseenduristen profitieren auf ihren Offroadtouren von dem Konzept ebenso wie Tourenfahrer auf sommerlichen Ausfahrten. Und nicht zuletzt freut sich der Urban Biker über die gute Durchlüftung dieses Touratech-Anzugs.

 

Ein Mix hochwertiger Textilwerkstoffe macht den Compañero Summer luftig und sicher zugleich. Im Brust-und Rückenbereich der Jacke sowie in mehreren Partien der Hose findet Cordura Air Verwendung. Hierbei handelt es sich um ein grobmaschiges Gewebe aus hochfesten Synthetikfäden, das einen großflächigen Luftdurchsatz gewährleistet. Die Sturzbereiche hingegen sind aus Cordura 2000 gefertigt, das durch seine große Garnstärke eine besonders hohe Abriebfestigkeit bietet. Synthetisches Leder im Innenbereich der Knie ermöglicht einen sensiblen Beinschluss am Tank und schont dabei die Lackierung.

 

Einsätze aus Keprotec Stretch verschaffen dem Nutzer Bewegungsfreiheit, zum hygienischen Innenklima des Compañero Summer trägt ein antibakteriell ausgerüstetes Netzfutter bei. Stufenlose Taillen- und Brustverstellung ebenso wie Stretch-Einsätze und Klettversteller am Hosenbund oder der justierbare Armabschluss sorgen für zusätzlichen Komfort.

 

Direkt aus der Reisepraxis kommen sinnvolle Lösungen wie die Klarsichttasche am Unterarm, der weiche Kragenabschluss oder der lange Reißverschluss zur Koppelung von Jacke und Hose. Gut durchdacht präsentiert sich auch das Taschenkonzept des Compañero Summer. Viel Platz bieten die großen Cargotaschen an den Hosenbeinen, kleinere Utensilien finden in den Außentaschen der Jacke oder in der Innentasche Platz. Einen besonders schnellen Zugriff erlauben die Handytasche am Unterarm sowie die Sonnenbrillentasche am Oberarm.

 

Bei aller Komfortorientierung – maximale Sicherheit stand bei der Entwicklung des Compañero Summer stets im Vordergrund. Die Materialdoppelungen in sturzgefährdeten Partien fanden bereits Erwähnung. Bei der Protektorenausstattung fanden nur die besten derzeit verfügbaren Sturzpolster Verwendung: Schulter, Ellbogen, Rücken, Knie und Hüfte werden jeweils von Protektoren der jüngsten Norm EN 1621-1 in der höchsten Schutzklasse Level 2 abgedeckt. Hinzu kommt ein Dämpfungselement am Steißbein.

 

Sollte die Reiseplanung auch kühlere oder nasse Witterung erwarten lassen, kann der Compañero Summer ganz einfach durch den Überanzug Compañero Weather ergänzt werden. Aus Gore-Tex Dreilagenlaminat gefertigt, ist dieser absolut wind- und wasserdicht und bietet dennoch Atmungsaktivität. Wird der Compañero Weather nicht benötigt, kann er platzsparend in einem per Reißverschluss an den Sommeranzug anzippbaren Rucksack mitgeführt werden. Compañero Summer und Compañero Weather sind einzeln erhältlich, als Kombination können sie unter Namen Compañero World2 erworben werden.

 

Weitere Informationen sowie den Preis findet ihr auf www.touratech.at.

 

HJC RPHA 11 Captain America 2019 - Neues Design zum großen Filmfinale

 

Rechtzeitig zum großen Finale der Avengers Trilogie veröffentlicht HJC ein neues Marvel Design auf dem Premiumhelm RPHA 11: Captain America! Die klassischen Farben des patriotischen Superhelden können ab sofort auf dem Sporthelm bestellt werden!

 

Im Jahr 2016 veröffentlichte HJC drei Marvel Grafiken: den RPHA 11 SpiderMan & Venom Marvel, den FG-ST Punisher und den IS-17 IronMan. Seitdem hat HJC weitere Marvel-Motorradhelme auf den Markt gebracht, und jedes Design findet seine eigenen Fans und Anhänger. Die Captain America-Grafik von HJC wurde von 2016 bis 2019 genauso wie sein Anzug gestylt, der von den Comics bis zu Avengers Endgame entwickelt wurde. Die neue Helmgrafik hat eine Textur, ein Detail- und Hightech-Feeling, das dem amerikanischen Helden des Zweiten Weltkriegs Tribut zollt. Um die Authentizität zu wahren, verfügt der RPHA 11 Captain America immer noch über Cap's ikonisches "A" und das polierte Vibranium-Schild auf der Rückseite.

 

Der RPHA 11-Helm mit dieser neuen Captain America Grafik ist der Premium-Sporthelm von HJC. Er wurde für die Rennstrecke mit einer aerodynamisch optimierten Helmschale aus Premium-Integrated-Matrix (P.I.M. Plus) Verbundstoff entwickelt, um die Stoßfestigkeit des Helmes zu verbessern. Behaltet die die Rennstrecken dieser Welt im Auge, denn einige der MotoGP- und MotoAmerica-Rennfahrer von HJC werden in der Rennsaison 2019 die neue Grafik von Captain America tragen.

 

  • Größen: XXS - XXL
  • 5 Jahre Garantie
  • Preis: 599,90 Euro

Weitere Informationen sowie alle HJC Helme findest du auf www.hjchelmets.de.

 

GIVI Zubehör für die BMW R 1250 GS Adventure - Neue Teile von GIVI!

 

Die neue BMW R 1250 GS Adventure ist zweifelsohne ein famoses Reise- und Adventuremotorrad, das seine Piloten bequem durch den Urlaub und im täglichen Gebrauch begleitet. GIVI hat jetzt passend zur 1250er GS Adventure Zubehörpakete präsentiert, welche die Reiseenduro noch praktischer machen!

 

Mit dem Topcase Alu Träger SRA5112 (181,00 Euro) können auf den Original Träger die Koffer aus der MONOKEY® Serie montiert werden. GIVI empfiehlt hierzu den MONOKEY® Koffer TRK52N (304,00 Euro) mit eloxiertem Aluminium beschichteten Deckel und 52 Liter Volumen. GIVI bietet auch einige Möglichkeiten zur Montage von Seitenkoffer an. Mit dem abnehmabren Träger PLR5108 (274,50 Euro) können die MONOKEY® Koffer montiert werden und mit den PL5108CAM (245,00 Euro) Aufhängevorrichtungen die Trekker Outback MONOKEY® CAM-SIDE Koffer. Zusätzlich ist die Montage der Tool Box S250 (77 Euro) an dem Träger PLR5108 mit dem Kit TL5108PLRKIT (65,50 Euro) und am Träger PL5108CAM mit dem Kit TL5108CAMKIT (72,99 Euro) möglich.

 

Als Alternative zum Original Winschild bietet GIVI hierfür 3 verschiedene Möglichkeiten an: zwei getönte Windschilde D5124BG (108,50 Euro) und 5124DG (Preis folgt) und ein transparentes Windschild 5124DTG (125,00 Euro). Für die Windschilder 5124DG und 5124DTG benötigt ihr noch das Montagekit D5131KIT (26,00 Euro). Leider liegt derzeit noch keine ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) für diese Scheiben vor, daher werden die Artikel erst nach der Erteilung der ABE (Sommer 2019) lieferbar sein. Allerdings bieten der Zubehörspezialist diese Scheiben auch ohne ABE an. Diese sind allerdings nicht für den deutschsprachigen Markt zulässig!

 

GIVI bietet noch vieles weiteres Zubehör an, wie z. B. den Windabweiser EH5108 (89,00 Euro), die Fuß-Verbreiterung ES5112 (45,99 Euro), den Fuß-Protektor FG5108 (119,50 Euro) und die XSTREAM Hecktasche XS5112R (37,00 Euro).

 

Alle Produkte sowie weitere Informationen findet ihr auf www.givimoto.com

 

KTM PowerWear Offroad Kollektion 2020 - Orange und Ready To Race

 

Offroad zu fahren, ist hart und brutal, körperlich wie mental anstrengend. Deshalb brauchen Fahrer die bestmögliche Bekleidung, um ihre Performance zu steigern. Genau das hatte KTM bei der Entwicklung der neuen KTM PowerWear-Offroad-Kollektion des Modelljahres 2020 im Hinterkopf.

 

Die Kollektion bedient die Bedürfnisse und Ansprüche verschiedenster Fahrertypen und umfasst Produkte wie zum Beispiel die SE SLASH Gear, die exklusiv von Troy Lee Designs für KTM entworfen wurde und mit spannendem Design sowie allen hochwertigen Features aufwartet, die man von Premium-Fahrbekleidung erwarten darf. Komplettiert wird das Angebot durch Produkte wie die KTM PowerWear PROSPECT GOGGLES, welche dank eines SCOTT-Visiers mit NoFog™-Technologie gute Sicht garantieren, während die PROSPECT WFS GOGGLES auch mit einem Roll-Off-System für besonders dreckige Rennen daherkommen.

 

Das Offroad-Lineup der KTM PowerWear des MJ2020 beinhaltet außerdem die TECH 10 BOOTS – hochwertige Rennstiefel, die ihren Träger mit Hilfe der neuesten Technik schützen. Die von Alpinestars für KTM entwickelten TECH 10 BOOTS profitieren von einer langen Renngeschichte sowie viel Entwicklungsarbeit. Außerdem wurde der im Rennsport bewährte AVIATOR 2.3 HELMET neu designt, um seine High-End-Features zu unterstreichen und es dem Fahrer zu ermöglichen, bei jeder Fahrt aufs Ganze zu gehen.

 

 

Auch die Enduro-Fahrer – all jene also, die gerne durch Wälder und über Steine zirkeln oder sich auf ein Abenteuer oder ein Rennen auf Feldwegen einlassen – dürfen sich über speziell für sie entwickelte Produkte freuen. Die DEFENDER JACKET und die entsprechenden PANTS sind praktische, READY TO RACE-Lösungen mit robusten und wasserabweisenden Eigenschaften, die laut KTM Komfort und Funktionalität garantieren. Die TECH 7 EXC BOOTS verfügen über ein spezielles Enduro-Profil für das Offroad-Fahren und sollen Komfort auf jedem Terrain bieten.

 

Die KTM PowerWear-Offroad-Kollektion MJ2020 bietet eine Vielzahl von Helmen, Fahrbekleidung und Zubehör für Offroad-Fahrer, durch deren Adern orangefarbenes Blut fließt, sowie viele Produkte für Nachwuchsfahrer.

 

Weitere Informationen gibt es hier: https://www.ktm.com/en/ktmpowerwear/.

 

SCHUBERTH M1 PRO mit integriertem Kommunikationssystem - Ab jetzt lieferbar

 

Pünktlich zur neuen Saison geht der SCHUBERTH M1 PRO an den Start. Mit modernen Dekoren, neuer Kopfbelüftung und Aerodynamik, sowie Vorbereitung für das Kommunikationssystem SC1M.

 

Nach seiner Weltpremiere auf der Mailänder EICMA startet der SCHUBERTH M1 PRO jetzt in den Verkauf. SCHUBERTH hat diesen Jethelm der neuen Generation mit allen Features ausgestattet, die das Fahren mit einem Open-Face-Helm zum Genuss machen – mit und ohne Visier. Der M1 PRO startet in klassischem Design mit einer Auswahl SCHUBERTH-typischer Dekore durch. Dank optimierter Kopfbelüftung, neuer Innenausstattung und integriertem Kommunikationssystem soll er laut SCHUBERTH zugleich einer der komfortabelsten Jethelme auf dem Markt sein.

 

Ein noch besseres Fahrerlebnis verspricht SCHUBERTH mit dem neuen Belüftungssystem. Die Luft strömt beim M1 PRO – wie bei anderen Helmen der Marke – im Nackenbereich und nicht mehr am Hinterkopf aus. Die Lüftungskanäle sind in den Helm integriert. Dem Auftritt des M1 PRO kommt die neue Luftführung ebenfalls zugute, denn beim Designupdate gestaltete SCHUBERTH die Helmschale am Hinterkopf deutlich schlanker.

 

Weiteres Highlight: Mikrofon, Lautsprecher und Antenne für das Kommunikationssystem SC1M sind beim M1 PRO bereits vorinstalliert. Das ab April 2019 erhältliche SC1M wird einfach hinten in die Helmschale eingeklinkt und verbindet bis zu vier Gesprächsteilnehmer miteinander. Durch das neue Audio-Multitasking können Biker zwei Bluetooth-Quellen gleichzeitig hören, etwa Navigationshinweise und Musik oder Telefongespräche. Dabei überlagern beispielsweise die Navi-Ansagen die andere Audiospur, ohne sie zu unterbrechen. Das neueste Update des SC1M ermöglicht außerdem HD Voice – damit kommen jetzt auch Handygespräche in kristallklarem Sound rüber. Gleichzeitig wurde auch das Konfigurationsmenü abgespeckt, weshalb sich das System nun noch intuitiver bedienen lässt - so das Versprechen von SCHUBERTH.

 

Der SCHUBERTH M1 PRO erscheint in drei Uni-Farben und zwei Dekoren. Er ist in sechs Größen von XS bis XXL erhältlich, wobei zwei unterschiedliche Helmschalendimensionen eine perfekte Passform und maximal sicheren Sitz gewährleisten. Die Uni-Varianten starten mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 439 Euro in den Handel, die Versionen mit Dekor sind für 539 Euro erhältlich. Weitere Informationen, sowie deinen nächsten Händler findest du auf www.schuberth.com.

 

Rizoma Bronze 21 - Die neue Farbe von Rizoma

 

Schwarz oder Silber sehen wir auf vielen Zubehörteilen am Motorradmarkt - da braucht es mal etwas ausgefallenes. Etwas edles! Hier kommt Rizoma ins Spiel, denn mit der neuen Farbe Bronze 21 bringt der Zubehörspezialist eine sehr spannende Farbe auf dein Motorrad!

 

Den neuen Farbton Bronze 21 gibt es bereits für die Spiegel Genesi, Quantum Side, Quantum End und für die Flüssigkeitsbehälter Pure und Notch. Der Flüssigkeitsbehälter Pure zeichnet sich durch eine große transparente Sichtfläche aus, die mit eloxierten Aluminium Elementen eingefasst ist. Der Ausgleichsbehälter Notch wird aus Billet-Aluminium gefertigt und hat ein technisch funktionelles Sichtfenster zur einfachen Füllstandskontrolle.

 

Alle Informationen und Preise findest du auf www.rizomanext.com.

 

PIRELLI Angel GT II startet mit über 600 Freigaben - Reichliche Auswahl für den neuen PIRELLI Pneu

 

Mit dem Angel GT II hat PIRELLI Anfang des Jahres einen würdigen Nachfolger für den erfolgreichen Angel GT ins Rennen geschickt. Davon profitieren bereits jetzt Besitzer von über 600 Motorradmodellen, denn für so viele Bikes liegen rechtzeitig zum Saisonstart bereits Homologationen vor.

 

Der PIRELLI Angel GT II ist als Nachfolger des vielfach ausgezeichneten Angel GT der nächste Evolutionsschritt des Gran-Turismo-Konzepts von PIRELLI. Er ist die Lösung für alle, die auf der Suche nach einem Reifen mit hoher Laufleistung, sportlichem Handling und gutem Grip sind. Diese Eigenschaften in Kombination mit einem sehr positiven Fahrverhalten auch bei Nässe geben dem Fahrer viel Vertrauen und Sicherheit.

 

Die gute Nachricht: Obwohl der AngelTM GT II neu auf dem Markt ist, liegen pünktlich zum Start der Motorradsaison bereits Freigaben für über 600 Motorräder vor. Die Bandbreite der Motorradmodelle ist enorm und reicht von beliebten Sport-Touring-Motorrädern wie etwa den BMW-Straßenboxern über zahlreiche Naked Bikes – von den Ducati Monster-Modellen bis zur aktuellen KTM 790 Duke – bis zu Supersportlern wie den zahlreichen Versionen der Honda Fireblade. Einen topaktuellen Überblick zu den Freigaben bietet die Bereifungsdatenbank von PIRELLI unter dem Link www.pirelli.com/tyres/de-de/motorrad/homepage. Einfach Motorrad angeben und eine Liste mit passenden Reifen wird angezeigt.

 

Wer sein Bike hier noch nicht findet, sollte regelmäßig vorbeischauen, denn die Datenbank der Homologationen wird ständig erweitert. Alle Motorradfahrer, die zusätzliche Fragen haben, können sich auch direkt online an den PIRELLI Kundendienst wenden, das Kontaktformular ist unter diesem Link zu finden: www.pirelli.com/tyres/de-de/motorrad/kontaktieren-sie-uns.

 

KTM Sonderaktion zum Saisonbeginn 2019 - Powerwear & Powerparts Gutschein in Höhe von 300 €

 

KTM PowerParts ermöglichen dir, die Optik, Haptik und Performance deiner KTM DUKE an deinen individuellen Stil, deine Einstellung, deine Bedürfnisse und deine Fähigkeiten anzupassen. Mit der breiten Palette an speziell entwickelter KTM PowerWear gewinnst du an Stil, Komfort, Sicherheit und Performance.

 

KTM verwöhnt alle Einsteiger beim Neukauf einer A1 oder A2-Maschine! Der 300 Euro Gutschein ist für die Modelle KTM 125 DUKE, KTM RC 125 und KTM 390 DUKE der Modelljahre 2018 + 2019 gültig.

 

Gültig für KTM 125 DUKE, KTM 125 RC, KTM 390 DUKE, KTM 690 DUKE und KTM 790 DUKE der Modelljahre 2018 + 2019. Mit der 0%-Finanzierung* war der Weg zu einer eigenen KTM DUKE nie einfacher. 0%-effektiven Jahreszins, 0%-Anzahlung sowie wahlweise 12 oder 24 Monate Laufzeit im Rahmen einer Ballonfinanzierung mit kalkulierter Schlussrate.

 

Weitere Infos und Finanzierungsbeispiele unter www.KTM-Bonus.de

 

ContiTrailAttack 3: bereits über 180 Freigaben! - Das Multitalent für lange Touren und schnelle Trips

 

Der Anfang des Jahres vorgestellte On-/Offroad-Reifen für starke Reiseenduros, ContiTrailAttack 3, hat im März seine Feuertaufe mit Bravour bestanden. Bei der Präsentation auf Kreta fuhr der Nachfolger des ContiTrailAttack 2 unter äußerst wechselhaften Straßen- und Wetterbedingungen reichlich viel Lob und Anerkennung der internationalen Motorrad-Fachpresse ein.

 

Seine kurze Einfahrzeit durch die TractionSkin-Technologie und die nach nur 1500 Metern erreichte Betriebstemperatur trugen ebenso zu einem gelungenen Auftritt bei wie der Nässegrip und das agile Handling unter allen Fahrbedingungen, selbst auf leichten Schotterpassagen. Entsprechend positiv fiel das Fazit von Martin Burdorf, Leiter Vertrieb und Marketing Continental Motorradreifen, aus. „Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz auf den ContiTrailAttack 3; sogar der Regen hat zum Erfolg der Präsentation beigetragen. Dass später noch die Sonne dazu kam, hat die Vielseitigkeit unseres neuen Abenteuer-Reifens einmal mehr deutlich unterstrichen“, resümierte Burdorf am Ende des Test-Marathons.

 

Das Größenspektrum des agilen Allrounders umfasst 21 Dimensionen, von 120/70 ZR 17 über 110/80 R 19 bis zu 90/90 - 21 vorne, hinten stehen Größen von 130/80 - 17 über 190/55 ZR 17 bis zu 150/70 R 18 zur Verfügung. Zu den bisher fast 190 Motorrädern mit einer „Green Card“ gehören unter anderem BMW R 1250 GS, Ducati Multistrada 900 und Honda Africa Twin, weitere Freigaben bietet Continental für 184 verschiedene Modelle von Aprilia, Benelli, BMW, Buell, Cagiva, Ducati, Honda, Kawasaki, KTM, Moto Guzzi, Suzuki, Triumph und Yamaha.

 

Alle Freigabebescheinigungen für die zurzeit 187 Modelle der 13 Hersteller hält Continental unter www.reifen-freigaben.de als kostenloses Download bereit. Die Freigaben werden ständig ergänzt, regelmäßiges Checken kann sich also lohnen.

 

Jetzt erhältlich: SW-MOTECH URBAN ABS Topcase - Das leichte Topcase ist ab jetzt zu haben!

 

Rechtzeitig zum Saisonstart präsentiert SW-MOTECH das neue aerodynamische URBAN ABS Topcase. Das leichte und robuste Topcase eignet sich perfekt für Touren in Alltag und Freizeit. Mit einem Volumen von 16 bis 29 l bietet es bei Bedarf ausreichend Platz für Gepäck und sogar einen Helm.

 

Das Topcase selbst wird per DHV-System, einem neu entwickelten Schnellverschluss, auf dem STREET-RACK oder ADVENTURE-RACK Gepäckträger befestigt. Das neue DHV-System ist kinderleicht zu bedienen: Einfach das Topcase auf den Träger aufschieben, mit einer Handbewegung arretieren und mit der integrierten Diebstahlsicherung vor Langfingern sichern. Dank des abschließbaren Reißverschlusses kann das Gepäck im Topcase sicher verwahrt werden.

 

Darüber hinaus punktet das URBAN ABS Topcase mit einem geräumigen Netzfach im Deckelinneren, gepolsterter Innenverkleidung und einer wasserdichten Innentasche. So bleibt das Gepäck sicher, trocken und aufgeräumt. Die integrierten Kompressionsriemen verhindern ein Flattern des Deckels und die reflektierenden Details auf der Außenseite sorgen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

 

Das ABS-Material vereint leichtes Gewicht mit besonderer Belastbarkeit und moderner Optik: Der Deckel besteht aus 2 mm starkem ABS-Kunststoff. Im Bereich des Bodens ist das Material 2,5 mm stark. Die strukturierte Oberfläche des Topcase ist pflegeleicht und kratzunempfindlich. Darüber hinaus zeichnet sich das Material durch seine besondere Steifigkeit, hohe Schlagfestigkeit, Witterungs- und UV-Beständigkeit aus und wird schon seit Jahren von uns eingesetzt.

 

SW-MOTECH bietet das URBAN ABS Topcase einzeln oder als System wahlweise mit STREET-RACK oder ADVENTURE-RACK Gepäckträger an. Für die Befestigung am ADVENTURE-RACK benötigt man das im Lieferumfang des Systems enthaltene zusätzliche Adapterkit

 

In Verbindung mit den URBAN ABS oder den AERO ABS Seitenkoffern bietet das Topcase ausreichend Stauraum für lange Reisen mit sportlichen Straßenmaschinen. Es unterstreicht die Dynamik sportlicher Maschinen und beeinträchtigt die Fahreigenschaften nur minimal. 

 

Held Zweiteiler Safer-Grind II - Neuer Held Zweiteiler für sportliche Piloten

 

Wenn der letzte Schnee geschmolzen ist und die Sonne den Asphalt wärmt, geht es endlich wieder los. Beschleunigung und Geschwindigkeit lassen die Lebensgeister zurück in die Herzen aller sportlichen Straßenmotorradfahrer kehren. Held potenziert diese Frühlingsgefühle mit frischen Styles, die in puncto Technologie, Optik und Preis-Leistung keine Wünsche offen lassen.

 

Die neue zweiteilige Lederkombination Safer-Grind II lässt schon auf den ersten Blick erahnen für welche Einsätze sie bestimmt ist: schnelle Ausfahrten und regelmäßige Ausflüge auf Trackdays. Das weiche Rindleder mit Leder-Stretchzonen und die großflächigen Aramid-Stretch-Panels geben dem Träger gute Bewegungsfreiheit und Sicherheit bei hohen Geschwindigkeiten und in jeder Position auf dem Bike.

 

Hartschalen an Schulter, Ellbogen und Knie sowie SAS-TEC® Protektoren an den gleichen Stellen plus im Hüftbereich gehören zur primären Sicherheitsausstattung. Vorbereitungen für Nachrüstprotektoren befinden sich am Rücken, der Brust, den Rippen und am Steiß. Ein Metall-Verbindungsreißverschluss ermöglicht einen nahtlosen Übergang von Jacke zu Hose und den gelegentlichen Ausritt auf die Rennstrecke. Ein zusätzlicher Kunststoff-Verbindungsreißverschluss vergrößert das Einsatzspektrum für Pendler und Langstreckenfahrer. Beispielsweise kann jede Held Textiljacke mit der Grind II Kombihose verbunden und jede Held Motorrad-Jeans mit Verbindungs-RV an die Safer II angezippt werden.

 

Ebenfalls praktisch im Alltag sind die zahlreichen Außen- und Innentaschen inklusive einer wasserdichten Smartphone-Verstaumöglichkeit. Bei Warmen Bedingungen sorgen Lederperforationen und Belüftungsreißverschlüsse für Abkühlung. Weitere Komfortausstattungen sind Softkragen und Bündchen aus Neopren, eine Hüftweitenregulierung, Antirutsch-Einsätze am Knie, auswechselbare Knieschleifer und ein Rückenhöcker.

 

Die Held Safer-Grind II Jacke kostet 499,95 € und ist in den Größen 48, 50, 52, 54, 56, 58, 60, sowie in den Langgrößen 98, 102, 106, 110, 114 verfügbar. Die dazugehörige Hose liegt bei 479,95 € und ist in den Größen 25, 26, 27, 28, 29, 30, 48, 50, 52, 54, 56, 58, 60, 98, 102, 106, 110, 114 erhältlich. Alle Informationen, sowie die Größen und die Online-Bestellung findet ihr auf www.shop.held.de.

 

Screenix VISIERKLAR Reinigungstuch - MUST HAVE! - Ein Tuch reicht für einen Tag Motorradfahren

 

Eingeschränkte Licht-bzw. Sichtverhältnisse führen häufig zu sicherheitssteigernden Verhaltensanpassungen wie dem herabsetzen der Geschwindigkeit, werden jedoch als Gefahrenquelle oft unterschätzt. Ein sauberes, kratzfreies Visier trägt immens zur Fahrsicherheit bei. Spätestens bei Gegenverkehr am Abend ärgert man sich über das Streulicht, das tote Insekten erzeugen. Auch wir bei 1000PS verwenden Screenix Tücher regelmäßig bei unseren Tests!

 

Die bereits bewährten Visierklar-Reinigungstücher von Screenix sind stets griffbereit in der Jacke oder im Tankrucksack zur Hand und lösen den Schmutz vom Visier, ohne vorheriges Auflegen und einwirken, selbst auf beschichteten oder verspiegelten Visieren. Das besondere an Screenix Visierklar Reinigungstücher ist, dass man sie mehrmals verwenden kann und sie nicht nach einmaliger Verwendung entsorgt werden müssen.

 

Ein Tuch reicht für einen ganzen Tag bzw. 3 bis 4 Reinigungen! Einfach das Nasstuch und das Trockentuch nach Gebrauch wieder zusammenlegen und in das beschichtete Sachet zurückgeben. Da Screenix keine Alkohole, Chemikalien und Tenside verwendet, trocknet das Nasstuch nicht aus und bleibt somit lange feucht. Das besonders weiche Tuchmaterial ist zusätzlich ein Garant dafür, dass das Visier schonend gereinigt wird und mögliche Kratzer, die mit harten Papiertücher verursacht werden würden, vorgebeugt wird.

 

Jetzt im April gibt es am Screenix-Webshop die Aktion: „Der frühe Vogel fängt den Wurm“ mit besonders günstigen Preisen auf ausgewählte Screenix Produkte und besondere Versandvorteile bei größeren Bestellungen. Mehr dazu auf www.screenix.eu

 

Neue Farben für den SCORPION ADX-1 - Abenteuerhelm für Straße und Gelände

 

Dieser SCORPION Klapphelm, der verschiedene Optionen bietet, wie z.B. ohne Schirm mit aggressiver Optik für die Straße oder mit Schirm als Crossover Helm für den Einsatz im Gelände, ist 2019 in 4 neuen Farben verfügbar!

 

Neben den Unifarben des äußerst schicken ADX-1 bietet Scorpion den Klapphelm im Battleflage Design mit der neuen Farbe Matt Schwarz-Silber an. Das gibt dem Helm diesen gewissen Urban Camouflage Look, was perfekt zu aggressiven Naked Bikes und Street Fighter passt. Zusätzlich kommt das Horizon Design in drei verschiedenen Varianten, die ihr euch alle in unserer Galerie ansehen könnt!

 

SCORPION ADX-1 Fakten, Größen und Preis

  • 5 Jahre Garantie
  • Visier: klar, inklusivem Pinlock max Vision Innenscheibe
  • Sonnenblende: integriert, und stark getönt
  • Helmschalengrößen: 2 (XS-L, XL-XXL)
  • Verschluss: Ratschenverschluss
  • UVP: SCORPION ADX-1 Unifarben: 249,90 €
  • UVP: SCORPION ADX-1 Dekor: 279,90 €

 

Mehr Informationen, sowie euren nächsten Scorpion Händler findet ihr auf www.scorpionsports.eu.

 

GLORYFY KTM Edition - Ready to race - 3 Modelle der gloryfy KTM EDITION

 

Damit das Red Bull KTM Factory Racing Team auf all den Reisen rund um den Globus in Sachen Eyewear bestens ausgerüstet ist hat gloryfy unbreakable, gemeinsam mit dem Design-Team von Red Bull KTM Factory Racing, eine eigene Kollektion entwickelt. Sie ist eine Anlehnung an die grandiose Rennmaschine KTM RC16. We are ready to race!

 

RED BULL KTM FACTORY RACING TEAM

Als Rennsport-Liebhaber wird einem sofort orange vor Augen, wenn man den Teamnamen mit den drei klingenden Buchstaben hört oder liest. Man bekommt nur beim Gedanken an die unbändige Kraft der 265 PS der KTM RC16 eine Gänsehaut und sieht vor seinem inneren Auge wie die Fahrer des Red Bull KTM Factory Racing-Teams Runde um Runde der Physik trotzen, mit Maschine sowie Körper an Grenzen und darüber hinaus gehen.

 

Unglaublich, aber wahr: KTM hat im Jahr 2012 den Wiedereinstieg in die Motorrad-WM in der Moto3 Klasse gewagt. Nur wenig später trägt die ganze Weltmeisterschaft Orange: Beim Heimrennen in Spielberg sind – inklusive Red Bull MotoGP Rookies Cup – unglaubliche 72 Fahrer mit einem KTM-Bike am Start.

 

„Was bei KTM in den vergangenen 6 Jahren entstanden ist, sehe ich als eine sehr beeindruckende Entwicklung“, so KTM-Motorsport-Direktor Pit Beirer.

 

gloryfy & RED BULL KTM FACTORY RACING TEAM

Heinz Kinigadner, Österreichische Motorsport Ikone und 2-facher Weltmeister, sowie heutiger KTM-Sportberater: „Die Brillen von gloryfy begleiten mich seit Jahren bei all meinen Trips. Als langjähriger Unterstützer von Wings for Life habe ich noch dazu einen ganz besonderen Bezug zu der innovativen Brillen-Brand aus Tirol. Es freut mich sehr, dass wir diese Kollektion nun gemeinsam entwickelt haben.“

 

Christoph Egger, gloryfy Gründer und CEO: „Unbreakable Brillen und Highend-Racing Technologie Made in Austria, das gehört eindeutig zusammen. Aus diesem Grund war es für uns eine ganz besondere Ehre mit dem Red Bull KTM Factory Racing-Team eine eigene Edition zu gestalten. Die drei Modelle sind ab April 2019 im gut sortierten Sport- und Optik-Fachhandel und auf www.gloryfy.com erhältlich.“

 

1. MODELL: gloryfy KTM Edition: G13 KTM V4

DIE PERFEKTE UNISEX ALLROUND-RENNSPORT-BRILLE FÜR ALLE KTM LIEBERHABER UND –INNEN

Die G13 Unisex Allround-Sportbrille ist mit Power Contrast Linsen und einem leichten Rahmen, der komfortabel zu tragen ist, ausgestattet. Die mit dem KTM-Design-Team entwickelte G13 KTM V4, hat ein dunkelblaues Gestell und die KTM Farbtöne auf der Innenseite der Bügel und den Linsen, wodurch die Brille einen besonderen KTM Touch erhält.

PREIS: EUR 129

 

2. MODELL: gloryfy KTM Edition: G14 KTM R2R

SPORT MEETS LIFESTYLE: DAS BESTE AUS ZWEI WELTEN.

Die neue gloryfy G14 vereint Sport und Lifestyle in einem. Sie ist ein idealer und unzerbrechlicher Begleiter für einen Spaziergang durch die City, oder Motorrad-Touren mit wechselnden Konditionen, besticht sie doch mit einem spannenden Mix aus Sport-Elementen und lifestyliger Farbgebung.

Die Bügel, Rahmen und Linsen der Brille sind dank des eigens entwickelten High-End Polymers NBFX unzerbrechlich und gehen durch den Memory Effect des Materials immer wieder in die Ausgangsform zurück.

PREIS: EUR 129

 

3. MODELL gloryfy KTM Edition: G16 KTM RC16

ZEITGEISTIGES PRODUKTDESIGN ZWISCHEN SPORT UND LIFESTYLE.

Das neueste Modell der gloryfy SPORT-Kollektion, die gloryfy G16, ist die perfekte Symbiose aus Sport und Lifestyle. Das zeitgeistige Produktdesign trifft auf die gewohnten unbreakable Features. Die einzigartige Contour Linsen-Technologie bietet kontrastreiche und farbechte Sicht durch massegefärbte Gläser. Durch den flexiblen Rahmen ist ein blitzschnelles Wechseln der Linsen möglich.

PREIS: EUR 129

 

IXS Tour Jacke & Hose ST-Plus - Für Tourenprofis & Vielfahrer

 

Für den Profi und Vielfahrer hat iXS bei der Tour Jacke & Hose ST-Plus zwei Lagen fix miteinander verbunden. Dank dieser Laminat-Konstruktion kann kein Wasser zwischen Außengewebe und Membrane eindringen, das Obermaterial bleibt trocken verhindert ein Auskühlen durch nasses Gewebe. In Kombination mit dem Bi-elastischen Gewebe ergibt sich ein Touren Anzug, dem IXS für jede Situation eine „Passt perfekt-Garanite“ auspricht.

 

Eine neue Textilkombi für den Tourenprofi & Vielfahrer lautete die Vorgabe ans iXS Entwicklungsteam. Die vielseitigen und oft rasch wechselnden klimatischen Bedingungen in der heimischen Alpenregion inklusive kurvigen Passstraßen vor Augen, musste eine multifunktionale Lösung mit viel Komfort her. Der Entscheid fiel auf einen neuen, vorteilhaften Materialaufbau in Form einer 2-lagigen Laminat Konstruktion. Das Resultat heißt Tour Jacke & Hose ST-Plus.

 

Bei der 2-Lagen Konstruktion wird das Außengewebe fest mit einer wasserdichten & atmungsaktiven Membranbeschichtung verbunden. Zum Einsatz kommt dabei die hauseigene solto-TEX® PLUS Membrane. Vorteil 1: Die Tourenbekleidung kann kein Wasser zwischen Außengewebe und Membrane aufnehmen, bleibt somit auch bei Regen trocken und leicht und verhindert das Auskühlen durch nasses Außengewebe. Das Wasser perlt auch bei längeren Regenfahrten einfach außen ab.

 

Die weiteren Vorteile: Gegenüber 3-Lagen Laminaten (hier ist Futterstoff, Membrane und Außengewebe miteinander verbunden) bleibt das Außengewebe laut IXS deutlich flexibler und tragefreundlicher. Als Obermaterial wird ein Bi-elastisches Komfort-Polyamid-Gewebe verwendet. Die hohe Stretchfähigkeit sorgt für deutlich erhöhten Tragekomfort. Auch in der Formgebung ermöglichte das gewählte Material einen eng anliegenden Schnitt. Dank der 2-fachen Armverstellung mit strapazierfähigen Aluminium-Umlenkern sowie weiteren Verstellmöglichkeiten bleibt der Tour Anzug jederzeit Flatterfrei, egal wie viel oder wenig der Fahrer darunter trägt.

 

Die Tour Jacke ST-Plus ist mit je 2 wasserdicht verschließbaren Ventilationsöffnungen an Front und Rücken ausgestattet. Die GETBLOCK™ Leichtlauf-Reißverschlüsse machen die Bedienung sogar mit Handschuh einfach. Sind sie geöffnet, kommt richtig Zug rein! Denn – Laminatkonstruktion sei Dank – die windabweisende Membranschicht ist damit ebenfalls geöffnet und die Luft kann ungehindert zum Körper zirkulieren. Auch bei der Tour Hose ST-Plus gehören Ventilationsöffnungen auf dem Oberschenkel zur Ausstattung.

 

Sinken die Temperaturen, soll das variabel einsetzbare CYNIX® Thermofutter hilfreiche Dienste erweisen. Ein weiteres Detail, das bei Schlechtwetter zum Tragen kommt, ist die im Kragen integrierte, wasserdichte Sturmhaube. Sie verhindert das Eindringen von Wasser zwischen Helm und Kragen. Bei Nichtgebrauch wird sie im Kragen eingerollt – ein Softkragen ohne Naht, um eine Scheuergefahr auszuschließen. Waben-Reflektoren an Brust und Rücken sorgen nicht nur für Sichtbarkeit, sie sind auch optisch eine Aufwertung, ohne dabei aufdringlich zu wirken.

 

Bei Jacke und Hose kommt die neuste Protektoren-Technologie zur Anwendung, sie erfüllt mit Level 2 sogar die höchsten Sicherheitsnormen. An Ellbogen und Knien sind sie höhenverstellbar, ein weiteres Bekenntnis zum Grundgedanke PERFECT FIT. Dazu tragen auch das umfassende Größensortiment bei, die Jacke gibt es ab Größe S bis 5XL, die Hose ist zusätzlich auch noch in Kurz- und Langrößen zu haben.

 

Größen und Preis der IXS Tour Jacke und Hose ST-Plus

  • UVP: EU: € 449.95
  • Farbe: schwarz (003)
  • Größen: S - 5XL
  • Artikel Nr.: X56026

 

Dunlop Motorrad Cashback-Aktion 2019 - Reifen kaufen, Geld zurück erhalten

 

Mit der Endverbraucher-Aktion „Grip und 40 € Cashback sichern.“ startet Dunlop in die Motorradsaison 2019. Dunlop Reifen kaufen und 40 Euro, bzw. 40 Franken erhalten!

 

Wer im Zeitraum vom 1. April bis 31. Mai 2019 einen Satz der Dunlop Motorrad-Aktionsreifen für sein Bike bei einem Motorrad- oder Reifenhändler in Deutschland, Österreich oder der Schweiz kauft, erhält von Dunlop eine Cashback-Zahlung in Höhe von 40 Euro (in der Schweiz 40 Franken).

 

Die Aktion gilt für den profilierten Trackday-Reifen GP Racer D212, den Hypersport-Reifen SportSmart TT (Positionierung: 50% Rennstrecke und 50% Landstraße), den neuen Hypersporteifen für die Landstraße SportSmart Mk3, den Sporttouring-Reifen RoadSmart III, den Reiseenduro-Reifen TrailSmart MAX und den Custom-Reifen American Elite. Und so kommt ihr an euer Geld: Online-Registrierung auf dunlopmotorewards.eu abschließen und Rechnung hochladen.

 

Touratech DESTINO Touring und DESTINO EnduroX - Neues Touratech Schuhwerk für 2019

 

Mit den neuen Destino Touring und Destino EnduroX startet Touratech mit gleich zwei neuen Stiefeln in die Saison 2019! Die Prämisse: leicht, komfortabel, schick, robust und wasserdicht.

 

Eigenschaften des Touratech DESTINO Touring

Der wasserdichte Destino Touring verbindet hohen Komfort auf langen Etappen mit besten Schutzeigenschaften. Der hohe Schaft ist mit einem Schienbeinprotektor ausgestattet, Knöchelprotektoren und Lederdopplungen an Ferse und Vorderfuß geben zusätzliche Sicherheit. Auf der Schaftinnenseite befindet sich ein Hitzeschutz. Den Preis des DESTINO Touring setzt Touratech bei 279,- Euro an.

  • Zertifiziert nach CE-Norm
  • Hoher Schaft mit Schienbeinprotektor
  • Knöchelprotektoren und Lederdopplungen an Ferse und Vorderfuß
  • Hitzeschutz an der Innenseite
  • Weicher und flexibler Schaftabschluss verhindert das Eindringen von Schmutz
  • Anpassung der Schaftweite mittels stabiler, gut überlappender Klettfläche und Verschlußschnallen
  • Höchster Abstreifschutz durch 3-fache Fixierung und solide verschraubte Verschlüsse
  • Kunststoffverstärkung an Außenseite
  • Bestmöglicher Kompromiss aus hoher Sicherheit und maximalem Komfort
  • Leichter Ein- und Ausstieg durch weit zu öffnenden Schaft
  • Hohe Beweglichkeit durch Flexzonen im Fußgelenk
  • Reflektierender Bereich in der hinteren Flexzone
  • Angenehm leichter Stiefel für prima Tragekomfort auch auf langen Touren
  • Wasserdicht und atmungsaktiv durch Klimamembrane
  • "Air-Pump" Innensohle für Luftumwälzung
  • Strapazierfähiges, geöltes Vollnarbenleder
  • Öl- und benzinbeständige, besonders rutschfeste Sohle
  • Flach geschnittener Vorfußbereich, gutes Gefühl für den Schalthebel
  • Großflächige Schaltverstärkung
  • Herausziehbares Edelstahlkabel zur Sicherung der Stiefel
  • Schmal geschnittener Stiefel zum Tragen unter und über Motorradhosen

 

Eigenschaften des Touratech DESTINO EnduroX

Der extrarobuste Stiefel für Sportenduristen, Motocrosser und offroadorientierte Fahrer von Reiseenduros mit hohem Sicherheitsbedürfnis. Der Destino EnduroX ermöglicht größtmögliche Steifigkeit bei maximaler Beweglichkeit. Das Gelenk im Knöchelbereich erhält die Beweglichkeit des Fußes, ein Verdrehen oder Umknicken des Knöchels wird jedoch wirksam verhindert. Mit einem Preis von 299,- Euro ist der EnduroX nur geringfügig teurer als die Touring Variante.

  • Hochwertiger Endurostiefel mit Gelenk im Knöchelbereich
  • Schutz vor seitlichem Überdehnen und Umknicken
  • Hoher und stabiler Schaft mit Waden- und Schienbeinprotektor
  • Metallkappe für harten Enduro-Einsatz
  • Mix aus Rind- und Kunstleder unter den Protektoren
  • Durchgenähte Sohlen garantieren Haltbarkeit bei hartem Enduro-Einsatz
  • Weicher Schaftabschluss verhindert das Eindringen von Schmutz
  • Herausziehbares Edelstahlkabel zur Sicherung der Stiefel

 

Alle Touratech Produkte, inkl. den neuen Stiefeln findest du auf www.shop.touratech.de/.

 

TomTom RIDER 500 und TomTom RIDER 550 - Neue Funktionen, bessere Vernetzung

 

TomToms aktuelle Navigationssysteme haben einiges am Kasten – die Rede ist vom TomTom RIDER 500 und das TomTom RIDER 550. Sie punkten mit mehreren neuen Funktionen, die sie schneller und intelligenter machen. Zudem lassen sich die Geräte noch besser vernetzen.

 

Die TomTom RIDER Modelle lassen sich einfach via Wi-Fi aktualisieren. So benötigt der Nutzer keine Kabel oder Computer mehr, um das Gerät lebenslang° mit den inkludierten Diensten von TomTom (Karten, Verkehrs- und Radarkameras) zu aktualisieren. Auf der Straße werden Motorradfahrer zudem den schnelleren Quad-Core-Prozessor erleben können, der noch mehr Leistung und eine noch flüssigere Navigation und Routenplanung bietet. Außerdem können sie jetzt auch per Sprachsteuerung mit Siri und Google NowTM auf die Funktionen ihres Smartphones zugreifen – inklusive Benachrichtigung via Headset.°°

 

Wie bei den Vorgängermodellen können Motorradfahrer über den 4,3-Zoll-Touchscreen, der auch gut mit Handschuhen bedienbar ist, die spannendsten und kurvenreichsten Straßen und Anstiege wählen. Biker können die gefahrenen Touren direkt auf dem Gerät speichern und mit Freunden teilen.

 

Wenn es um die Planung des ultimativen Abenteuers geht, bietet das Modell TomTom RIDER 550 den Fahrern zudem Zugang zu über 150 exklusiven, downloadbaren Routen auf der Plattform TomTom Road Trips. TomTom Road Trips wurde speziell für Motorradfahrer entwickelt, um die besten Motorradtouren der Welt zu entdecken. Über TomTom Road Trips können Fahrer Routen finden, auswählen, personalisieren und mit dem TomTom RIDER 550 synchronisieren. Zudem beinhaltet die aktuelle Version auch TripAdvisor-Bewertungen auf MyDrive und macht es so ganz einfach, die perfekte Tour zu planen. Das TomTom RIDER 550 bietet außerdem Tausende Biker-spezifische POIs (Points of Interest).

 

Mike Schoofs, Managing Director, TomTom Consumer, sagt dazu: „Wir freuen uns sehr, die neuen TomTom RIDER Modelle auf den Markt zu bringen. Sie bieten die Funktionen, die das Leben von Motorradfahrern einfacher machen – wie zum Beispiel Wi-Fi, einen schnelleren Prozessor, eine integrierte Sprachsteuerung sowie Smartphone-Nachrichten, die dem Nutzer vorgelesen werden. Zudem sind wir uns sicher, dass Motorradfahrer die Inspiration zu zahlreichen neuen Touren durch unsere Plattform TomTom Road Trips lieben werden.“

 

Das aktuelle TomTom RIDER 500 wird für €399,- im Handel erhältlich sein. In Fachgeschäften wird das TomTom RIDER 550 für €399,- erhältlich sein. Bei der TomTom RIDER 550 Premium Pack-Version, die für €499,- erhältlich sein wird, ist zusätzlich ein Autohalterungsset, eine Anti-Diebstahl-Lösung und eine Schutzhülle im Lieferumfang enthalten.

 

°Lifetime ist die Nutzungsdauer des Geräts, d.h. der Zeitraum, in dem TomTom Ihr Gerät weiterhin mit Software-Updates, Diensten, Inhalten oder Zubehör unterstützt. Ein Gerät hat das Ende seiner Nutzungsdauer erreicht, wenn ein oder mehrere Geräte nicht mehr verfügbar sind oder wenn 36 Monate oder länger keine Updates auf das Gerät heruntergeladen wurden. Für weitere Informationen besuche bitte tomtom.com/lifetime.

 

°°Es liegt in der Verantwortung des Endbenutzers, die lokalen Gesetze bezüglich der Nutzung von Smartphones/Audiosystemen während der Fahrt einzuhalten.

 

Welche Helmgröße brauche ich? Motorradhelmgröße ermitteln! - So findest du heraus, ob der Helm zu dir passt!

 

Motorradhelme sind die Krone eines gesamten Motorradoutfits. Nicht nur weil sie das Haupt des Fahrers schmücken, sondern weil die oft ausgefuchsten Designs selbst das schönste Motorrad in den Schatten stellen können. Gleichzeitig schützen sie den wichtigsten Teil unseres Körpers: den Kopf. Dazu muss die Größe jedoch passen und wir verraten euch, wie ihr die richtige Helmgröße herausfindet!

 

Schritt #1: Kopfgröße ermitteln

Bevor es zum nächsten Bekleidungshändler geht, kann von zuhause aus Vorarbeit geleistet werden. So wie die restliche Motorradbekleidung, sind auch Helme in verschiedene Größen unterteilt. Diese messen sich am Kopfumfang und erstrecken sich oft von XXXS bis 3XL. Mit einem einfachen Maßband kann der Kopf somit an der breitesten Stelle abgemessen werden, um eine erste Eingrenzung bezüglich der Helmgröße zu bekommen. Besonders hilfreich kann dieser Trick sein, wenn der gewünschte Helm aus dem Internet bestellt wird.

 

Die verschiedenen Helmgrößen

XXXS XXS XS S M L XL XXL 3XL
49/50 51/52 53/54 55/56 57/58 59/60 61/62 63/64 65/66

Die Einheiten verstehen sich in Zentimeter

 

Zu Abweichungen kann es jedoch kommen, wenn die Kopfform beispielsweise besonders schmal ausfällt. Dann muss vielleicht zu einer anderen Größe gegriffen werden, oder ein individuell angepasstes Innenfutter eingesetzt werden. Diverse Helmhersteller bieten bereits die Individualisierung des Innenfutters an, um auch jede Kopfform und -größe zu bedienen.

 

Schritt #2: Welcher Helm passt zu mir?

Nachdem die Helmgröße bestimmt wurde, stellt sich die Frage: "Welcher Helm passt zu mir?" Neben dem persönlichen Geschmack hängt das ganz stark mit dem Einsatzbereich zusammen. Pflegt man die sportliche, oder die gemütliche Gangart? Bevorzugt man die Hausstrecke, oder verlässt man nur selten den Großstadtdschungel? Diese Fragen sollte man sich stellen, um die passende Helmart zu finden. Die verschiedenen Aufbauten sind wie folgt:

  • Integralhelm: gelten als der sicherste Helmaufbau und bieten auf langen Fahrten durch ihren besseren Schallschutz den höchsten Komfort. Für sportliche Fahrer die beste Wahl.
  • Klapphelm: sie verbinden den Vorteil eines Integralhelms mit dem eines Jethelms. Auf Wunsch lässt sich die Gesichtspartie hochklappen, was auf Tankstellen oder bei Gruppenfahrten sehr hilfreich sein kann. In den Spalten zwischen Haupt- und Gesichtsteil fängt sich jedoch oft der Wind, weshalb Klapphelme oft etwas lauter sind als Integralhelme. Bei Tourenfahrern sind diese Helme besonders beliebt.
  • Jethelm: oder auch Halbschale genannt. Dieser Helm ist durch seine offene Bauart insbesondere in der Stadt beliebt, da er die meiste Frischluft gewährt. Bei höherem Tempo verlieren sie jedoch durch den mäßigen Schutz im Komfort.
  • Motocrosshelm: wie es der Name bereits vermuten lässt, haben diese Helme ihren Ursprung im Offroad Sport. Auf der Straße finden sie aber besonders auf Supermotos auch gerne Verwendung, da sie mit einem sehr geringen Gewicht punkten. Sie verfügen aber ebenso über kein geschlossenes Visier, was bei Schlechtwetter Negativ-Punkte gibt.
  • Braincap: Braincaps finden besonders bei Chopper Piloten Anreiz, doch empfehlenswert sind sie keinesfalls. Einerseits bieten sie durch ihren minimalen Aufbau kaum Schutz, andererseits findet man im europäischen Raum kaum Modelle mit Straßenzulassung. Jethelme sind hier die bessere Lösung.

 

Schritt #3: anprobieren und Zeit lassen

Die Vorrecherche ist erledigt - jetzt kann endlich geshopped werden! Sobald der richtige Helm im passenden Design gefunden wurde, geht es ans Anprobieren. Zwei Anzeichen gibt es hier zu beachten: drückt der Helm, oder verrutscht er? Nach dem Aufsetzen sollte man den Kopf schütteln und den Helm nach links und rechts drehen, um mögliches Verrutschen festzustellen. Leichte Bewegungen sind normal, zu viel bedeuten aber dass der Helm eindeutig zu groß ist. TOP TIPP: passt der Daumen zwischen Stirn und Innenfutter ist der Helm zu groß!

 

Der Helm passt und ihr wollt ungebremst auf die nächste Maschine springen? Schön ruhig mit den Pferden - nehmt euch Zeit! Lasst den Helm ein paar Minuten auf dem Kopf und ermittelt, wie er sich nach kurzer Tragezeit anfühlt. Denn erst dann spürt ihr mögliche Druckstellen, die euch in der ersten Sekunde zwar nicht auffallen, nach längerer Fahrt aber garantiert in den Wahnsinn treiben! Nutzt die Zeit um euch ein zweites Visier (getönt oder verspiegelt) zu suchen und zu prüfen, ob der Helm über eine eingebaute Sonnenblende verfügt.

 

Kann ich mir einen gebrauchten Helm kaufen?

Natürlich kann man einen gebrauchten Helm kaufen und Geld sparen, doch bei der eigenen Sicherheit sollte nicht gespart werden. Während andere Bestandsteile einer Motorradausrüstung relativ widerstandsfähig sind, muss auf einen Helm viel Acht gegeben werden. Eigentlich sollte man den Helm bereits wechseln, wenn er nur einmal vom Motorrad herunterfällt. Durch den Aufprall verliert die Helmschale nämlich ihre Spannung und bietet nicht mehr den Schutz eines neuen Produkts. Weiß man also nicht, wie der Vorbesitzer mit dem Helm umgegangen ist, könnte man für ein paar Euro seine Gesundheit unnötig riskieren.

 

Held Renneinteiler Race-Evo II und Phantom Air Handschuh - Neues Equipment für Rennstrecken-Helden

 

Mit der neuen Lederkombi Race-Evo II und dem neuen Phantom Air Sporthandschuh können Hitzestau geplagte Racer aufatmen. Denn bei der Entwicklung dieser beiden neuen Produkte aus dem Held Racing Dept., wurde neben Sicherheit und Tragekomfort auch an diesen wichtigen Aspekt gedacht.

 

So kommt die Race-Evo II nicht nur mit großflächigen, perforierten Ledereinsätzen, luftdurchlässigen Stretch-Panels, einem zweiten, hinterlegten Frontreißverschluss, der als Air-Vent benutzbar ist (Held Air Circulation System), einem atmungsaktiven Netzfutter an Oberkörper und Beinen (der Arm- und Fußbereich ist ungefüttert) und einem 3D-Abstandsgewebe am Rücken, sondern auch mit einer Vorrichtung für eine optionale Drinkblase - clever im Rückenhöcker untergebracht - um den Fahrer während der schweißtreibenden Kurvenhatz mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen.

 

Zusätzlich zu dieser langen Liste an Klima-Komfort-Merkmalen, wartet das Nachfolgemodell der mehrfach prämierten Race-Evo auch mit einer Vielzahl von Sicherheitsfeatures auf. Die Kombi ist aus einem Mix aus Soft-Rindleder und hochabriebfestem Känguruleder gefertigt. Für beste Schlagdämpfung aller sturzgefährdeten Körperteile sorgt ein serienmäßig verbautes SAS-TEC® Protektorenpaket an Schulter, Ellbogen, Knie, Rücken, Nacken, Steiß, Hüfte und Rippen. Ein Brustprotektor kann mittels Klett-Vorbereitung im Handumdrehen nachgerüstet werden. Hartschalen mit Titanium-Einsätzen an Schulter, Ellbogen und Knie leiten die Aufprallenergie beim Sturz ab und ermöglichen ein gutes Gleiten auf dem Asphalt. Der besonders beanspruchte Unterarmbereich ist mit der bei Held Kombis bewährten Skill-Skin Hartplastik-Verstärkung ausgestattet. Lederdoppelungen, Sicherheitsnähte und dezente Reflex-Einsätze sind Standard.

 

Beste Bewegungsfreiheit im Race-Evo-Schutzpanzer wird durch große, nahtlos-verarbeitete Stretch-Materialien in den Körperbeugen sowie Lederstretch-Zonen im Rückenbereich sowie über Ellbogen und Knie gewährleistet. Hochwertiges schoeller®-keprotec® Stretch kommt am Innenarm, im Schritt und in den Kniekehlen zum Einsatz. Zusätzlicher Abriebschutz wird durch einen speziellen Keramik-Druck auf den schoeller®-keprotec® Stretch-Panels am Innenarm erzielt.

 

Weitere Ausstattungsmerkmale sind auswechselbare Ellbogenschleifer aus Hartplastik und handgefertigte Holz-Knieschleifer aus dem Erzgebirge. Eine besonders innige Verbindung zwischen Fahrer und Motorrad stellen die Anti-Rutsch-Elemente an der Knieinnenseite her.

 

Die Race-Evo II ist ab Februar 2019 in den Farbvarianten blau-rot-weiß, schwarzneongelb, und weiß-schwarz bei allen Held Händlern für 1.499,- € UVP zu haben. Sie ist in Standard- und Lang-größen von 46 bis 58 bzw. 94 bis 110 verfügbar.

 

Wer einen passenden Handschuh zur Race-Evo II Kombi sucht, wird beim Phantom Air fündig. Die Schutzausstattung ähnelt in weiten Teilen der vom Phantom II: vollflächig mit Aramid unterlegte und mit stoß-absorbierendem SUPROTECT®-Spezialschaum gepolsterte Oberhand und Daumenpartie, Handballenschutz durch SuperFabric®-brand material, Aramid- Unterlegung an Klein- und Ringfinger, Handkanten- und Fingerknöchelschutz durch Carbon-Material sowie einer markanten Knöchelschale aus Titanium; wird an einigen Stellen jedoch durch gewichtsparende Ersatzmaterialien modifiziert. Insgesamt ist der Phantom Air dadurch merklich leichter und flexibler. Selbstverständlich ist er wie alle Held Modelle nach der aktuellen Norm EN 13594:2015 zertifiziert.

 

Der Phantom Air liegt mit 199,95 €, 50 € unter dem UVP des Phantom II. Für preissensible Racer vielleicht eine Alternative, die dennoch keine Abstriche bei hervorragender Passform und einem breiten Größenspektrum machen wollen. Beide aktuellen Phantoms sind sowohl in Standardgrößen, als auch mit kurzen und langen Fingern erhältlich. Zwischen Größe 6 und 10 werden sogar halbe Nummern angeboten. Der Phantom Air ist in den universellen Farben schwarz und schwarz-weiß ab Frühjahr 2019 zu haben.

 

Weitere Informationen findest du unter www.held.de/.

 

Geführte Motorradreisen mit Feelgood Reisen - Touren gemeinsam erleben

 

Wenn von den Kumpels keiner mitkommen mag (oder kann) auf große Tour, dann musst du dir andere Reisekameraden suchen – oder kannst eine geführte Motorradtour buchen. Die sieben geführten Sommer-Touren von Feelgood Reisen könnten dieses Jahr eine gute Alternative sein, denn du hast Gesellschaft und fährst in einer Gruppe mit Interesse am gleichen Reiseziel.

 

Feelgood Reisen bietet als Spezialist für individuelle und maßgeschneiderte Selbstfahrer-Touren an sieben Terminen im Jahr 2019 Touren mit besonders ausgefeilten Verläufen als geführte Motorradreisen an. Zwischen Mai und September werden u.a. die norwegischen Fjorde, die schottischen Highlands und die Schweizer Zentralalpen angesteuert.

 

Diese Motorradreisen werden ganz klassisch und oldschool durchgeführt: Der Tour-Guide fährt auf dem Motorrad vorneweg und höchstens zehn Motorräder folgen. Kein Massenbetrieb. Keine Begleitbusse. Stattdessen Motorraderlebnis pur: Eine kleine Gruppe Gleichgesinnter für großen Spaß beim gemeinsamen Motorradfahren in großartigen Landschaften.

 

Südnorwegen

Los geht's über Christi Himmelfahrt mit der ersten geführten Tour Richtung Norwegen. Fjorde, Wasserfälle und die tiefen Wälder der Telemark liegen vor euch.


Schottische Highlands

Kurz darauf startet am 31. Mai die 10-Tage-Tour nach Schottland: Diese Rundtour verbindet all das, was Schottland ausmacht: die mächtigen Highlands, an Kurven reiche Straßen und die so typischen Single Tracks. Dazu die spektakuläre Westküste mit der Insel Skye und die eine oder andere Whisky-Destillerie.

 

Norwegens Fjorde mit Westkap und Atlantikstraße

An zwei Terminen steht Norwegens Fjordland bis ans Westkap auf dem Programm. Ihr schlängelt euch auf historischen Passstraßen über die Berge, hört irgendwann auf die Wasserfälle zu zählen und genießt den permanenten Wechsel zwischen Meeresküste und Hochgebirge. Die Route führt natürlich auch über die berühmten Brückenbögen der Atlantikstraße.

 

Von allem das Beste: Die große Skandinavien-Rundtour

Der Name ist Programm: Die Tour »Das Beste am Norden« führt euch durch Finnland, Schweden und Norwegen und könnte kaum reicher an Kontrasten sein. In fünfzehn Tagen erlebt ihr glitzernde Seen und tiefe Wälder, tosende Stromschnellen und dramatische Fjorde.

 

Schweizer Alpen

Nufenen, Susten und Gotthard - die Klassiker der Schweizer Alpenpässe sind dabei, plus viele eher unbekannte Bergstrecken, die der Schweizer Feelgood Guide nach Wetter, Lust und Laune der Mitfahrer auswählt. Ihr könnt eine höchst abwechslungsreiche Feelgood-Motorradwoche in der Schweiz erwarten.

 

Mehr Info zu den geführten Motorradtouren von Feelgood Reisen gibt es hier: https://www.feelgoodreisen.de/motorradreisen/gruppenreisen/

 

Metzeler Cruisetec Test 2019 - Sportlich wedeln mit dem Cruiser!

 

Nur weil es bisher immer so gemacht wurde, heißt es noch lange nicht, dass man es nicht anders machen kann – dachte sich wohl die Metzeler-Mannschaft und versucht mit dem neuen „Cruisetec“ einen völlig neuen Weg bei Cruiser-Reifen. Denn in diesem Pneu sind nahezu alle gängigen Technologien verpackt, mit denen sich die meist dicken Cruiser, auf die der neue Cruisetec montiert wird, erstaunlich sportlich bewegen lassen!

 

Ein Tipp für alle, denen es schon gewaltig auf den Nerv geht, wenn jemand mit „früher war alles besser“ anfängt: Einfach mal mit Cruiser-Reifen konfrontieren! Außer einer zwangsläufig hohen Laufleistung war an diesen Hartgummi-Rollen rein gar nichts besser als heute. Kurvenagilität wie ein Airbus A380 auf der Rollbahn, Gripniveau wie ein Bobbycar und bei Nässe eigentlich unfahrbar, weil gemeingefährlich. Damit ist nun endgültig Schluss, denn Metzeler verpackt all seine langjährig erarbeiteten Technologien im neuen Cruisetec, dessen Name schon Programm scheint.

 

Der Cruisetec will also alles viel besser machen, vor allem in Sachen Handling und Nassgrip soll der neue Cruiser-Reifen eine neue Referenz werden, aber auch eine gleichbleibende Performance über die gesamte Lebensdauer stand im Lastenheft ganz oben. Doch nur, weil es die Marketingabteilung sich wünscht, müssten es die Techniker noch lange nicht schaffen. Daher mussten die Metzeler-Ingenieure und -Chemiker ziemlich tief in die Kiste der verfügbaren Technologien greifen, um alles im neuen Cruisetec unterzubringen.

 

Von einer Eigenschaft, die von den Metzeler-Leuten bei der Präsentation des neuen Cruisetec am Vorabend der Testfahrten hervorgehoben wurde, konnte ich mich tatsächlich bereits auf den ersten Metern überrascht überzeugen: Das Handling ist verblüffend gut, ganz egal auf welcher schweren Maschine man sitzt und einlenkt. Ich startete mit einer Harley-Davidson, die mit über 40.000 Kilometern auf der Uhr nicht mehr ganz taufrisch war - eine Slim mit dem alten 103er-Motor, also noch vor der Zeit der neuen und wirklich agileren Softail-Baureihe. Doch auch auf dieser Maschine (abgesehen von der grottenschlechten Einzelbremsscheibe an der Front und der eingeschränkten Schräglagenfreiheit, für die der Reifen aber klarerweise nicht verantwortlich ist) war sofort ein vergleichsweise sportliches Handling zu spüren, das die mehr als 300 Kilo Lebendgewicht ziemlich handlich macht.

 

Grund für diese ausgeprägte Leichtigkeit in Kurven ist die höhere Kontur des Cruisetec, während andere Cruiser-Reifen in der Regel flache Konturen aufweisen und damit den Geradeauslauf verbessern. Das kann der Cruisetec zwar nicht ganz so gut, aber keine Sorge, ein nervöses oder gar kippeliges Fahrverhalten provoziert er auch nicht. Immerhin soll der Cruisetec vor allem in Europa seine Kundschaft finden, wo es nun mal viel mehr Kurven gibt als in Amerika, wo man in der Regel als Reifenhersteller den Löwenanteil seiner Cruiser-Reifen an den Mann und die Frau bringt.

 

Ein weiterer Punkt, der den neuen Metzeler Cruisetec von vielen herkömmlichen Cruiser-Reifen abhebt, ist seine großartige Nassperformance. Silica heißt wie so oft das Geheimmittel, mit dem man einem plötzlichen Regenschauer den Schrecken nimmt. Dabei schlägt Metzeler sogar zwei Fliegen mit einer Klappe, denn zusätzlich zum besseren Grip bei Nässe verringert sich auch noch die Aufwärmzeit des Reifens und man kann nach kürzester Zeit den vollen, zur Verfügung stehenden Grip nutzen. Am Hinterreifen kommt auch noch eine Dual-Compound-Gummimischung zum Einsatz - auf der mittleren Lauffläche eine härtere Mischung mit hohem Silica-Anteil, an den Seiten der Lauffläche weichere Gummimischungen mit einem noch höheren Silica-Anteil, der Kurvenfahrten im Nassen ausgezeichnet meistert.

 

Und davon durfte (um nicht zu sagen musste) ich mich bei den Testfahrten auf Sizilien auch wirklich überzeugen. Es soll wohl nicht sein, dass ich einmal eine Präsentation nur im Trockenen absolviere, denn wenn schon mal die Straßen zum Ätna hinauf trotz Schnee im Bankett trocken bleiben, scheucht man mich eben auf eine künstlich bewässerte Strecke, um den Cruisetec auch im Nassen zu fahren. Erst war ich natürlich unsicher unterwegs, man will einen 300 Kilo-Koloss ja nicht unbedingt wegwerfen, doch nach kürzester Zeit machte sogar die Fahrerei im Nassen eine Menge Spaß und ich erfreute mich am erstaunlich einfach zu kontrollierenden Handling des Cruisetec. Denn als Testgerät stand neben einer bekanntlich modernen Indian Scout Bobber auch besagte Harley Slim zur Verfügung - und selbst mit dieser war es ein Kinderspiel, den nassen Kurs zu bewältigen. Schließlich stand auch noch eine Maschine mit einem Konkurrenz-Reifen besohlt zum Testen bereit und da merkte man tatsächlich den klaren Unterschied zum besseren Cruisetec mit viel Silica in der Gummimischung und einem Profil, das die Wasserdrainage optimiert.

 

Wo so viel Licht leuchtet, darf bekanntlich der Schatten nicht fehlen - wenn auch ein ziemlich schmaler Schatten, der für potentielle Interessenten des Metzeler Cruisetec tatsächlich nur zweitrangig sein dürfte: Die Laufleistung ist nicht auf dem Niveau, das man von einem waschechten Cruiser-Pneu der alten Schule erwarten darf. Also auch nicht auf jenem des hauseigenen ME888 Marathon Ultra, der aber auch nicht diese sportliche und auf Nässe gute Performance abliefert. Ein weiterer wichtiger Punkt, der für den Cruisetec spricht, aber bei den ersten Testfahrten nicht evaluierbar war, ist die gleichbleibende Performance des Reifens bis an sein Lebensende. Gehen wir jedoch davon aus, dass Metzeler seine Reputation als Qualitätshersteller nicht verlieren möchte, wäre es schon dreist und unklug, diesen Aspekt so groß hervorzukehren, wenn er dann nicht auch zuträfe.

 

Wer also das sportliche Talent seines Cruisers voll und ganz nutzen möchte, wird nur schwer am neuen Metzeler Cruisetec vorbei kommen. Vor allem Besitzer von Harley-Davidson- oder Indian-Modellen werden sich über den Cruisetec freuen, denn genau auf diese Maschinen zielt Metzeler ab und bringt den Pneu in nahezu allen Kombinationen auf den Markt, die diese Hersteller bei ihren Maschinen nutzen. Aber natürlich können auch Besitzer schwerer Touring-Maschinen wie etwa einer Goldwing den Metzeler Cruisetec nutzen und von seiner ausgezeichneten Performance profitieren.

 

Die bereits erwähnte Harley-Davidson Slim älteren Baujahres war für mich schon zu Beginn eine echte Überraschung, das Handling wurde durch den Cruisetec gewaltig verbessert. Aber auch eine Sportster 1200 und eine Road Glide wurden spürbar kurvenagiler und handlicher. Die Heritage Classic war mir schon mit dem Original-Reifen als unerwartet gut fahrbares Modell mit viel Schräglagenfreiheit in Erinnerung, der Cruisetec sorgt in ihrem Fall für ein noch einfacheres Handling und mehr Sicherheit auf nassen Straßen. Die einzige zum Test verfügbare Indian war die Scout Bobber, die ebenfalls schon ab Werk recht kompakt und handlich fährt, mit dem Cruisetec fallen die viel zu früh aufsetzenden Fußrasten noch mehr ins Gewicht – da ginge natürlich noch viel mehr!

 

RIDE: das neue Reisemagazin von MOTORRAD - 164 Seiten rund ums Reisen!

 

Für alle Motorradreisenden, oder für die, die es noch werden wollen, bringt MOTORRAD, die größte Motorradzeitschrift Europas, am 2. April erstmals RIDE an den Kiosk. Das neue Reisemagazin der MOTOR PRESSE STUTTGART widmet sich in jeder Ausgabe einer reizvollen Tourenregion als Schwerpunktthema: Die erste Ausgabe stellt die Region rund um den Gardasee vor.

 

RIDE bietet Routenvorschlägen sowie Tipps zu Übernachtungsmöglichkeiten, Kulinarischem und Kultur. Den Reiseführercharakter unterstreicht die kompakte, herausnehmbare Straßenkarte für unterwegs, in die alle vorgestellten Routen eingezeichnet sind. Dazu gibt es Links zu den GPS-Daten und den Roadbooks zum selber Ausdrucken.

 

Alle Geschichten und Tipps zum regionalen Schwerpunktthema in Form von rund 80 Seiten Toureninformationen hat die Redaktion selbst vor Ort recherchiert. „Wir haben unseren Lesern außergewöhnliche Touren in faszinierenden Landschaften zusammengestellt, die unsere Fotografen in beeindruckenden Bildern festgehalten haben“, beschreibt Michael Pfeiffer, Chefredakteur von RIDE das neue Reisemagazin. Pfeiffer fügt an: „Wer RIDE liest, bekommt in Kombination mit der Karte, den Tourenvorschlägen und den regionalen Tipps alle Infos an die Hand, um eine traumhafte Woche mit dem Motorrad in der Zielregion verbringen zu können“. Weitere Reisegeschichten sowie Tests und Service für Tourer runden das Heft ab.

 

Durchgängig nummeriert und regional fokussiert, bietet RIDE Sammelcharakter. „Um den Lesern immer die passende Region bereitzustellen, wird RIDE länger als ein Periodikum am Kiosk liegen. Zudem wird das Reisemagazin sowohl als E-Paper, als auch im Buchhandel und über Amazon erhältlich sein“ erklärt Benjamin Pfalzgraf, Publisher Motorrad die Vertriebsausrichtung. Die Tourentipps werden auch auf motorradonline.de/ride integriert. Mehr RIDE gibt es zudem auf den Facebook- und Instagram-Kanälen von MOTORRAD.

 

RIDE wird es vier Mal im Jahr geben. Die erste Ausgabe ist bereits erhältlich, die nächste Ausgabe erscheint dann am 2. Juli 2019 und hat das Elsass und die Vogesen als Schwerpunktthema. Jede Ausgabe hat einen Umfang von 164 Seiten, kostet 8,90 Euro und kann über eine versandkostenfreie Einzelheftbestellung direkt nach Hause (auch nach Österreich) geliefert werden!

 

A-TEAM Trailer der Coolen-Biker

 

Der A-Team Trailer, den sich die Coolen-Biker vor einiger Zeit zum Transport von vier Bikes angeschafft haben, hat sich in der Praxis schon vielfach bewährt. Er ist Tempo 100 zugelassen und kann auch große Bikes, locker transportieren. Eine tolle Alternative zum Autozug und dank Doppelachse ebenso laufstabil.

 

Die Coolen-Biker haben alle Touren für 2019 bereits wieder im Sack

 

Wir können uns beruhigt zurück legen, denn die Tourplanung für 2019 ist bereits abgeschlossen. Alle Unterkünfte sind schon gebucht und einer erfolgreichen Motorradsaison 2019 steht nichts mehr im Wege.

Die Warm up Tour 2019 führt uns im nächsten Jahr in die Eifel. Hier haben wir im beschaulichen Ort Monschau ein kleines Häuschen als Unterkunft für uns gemietet.

Das Häuschen, das ca. 1820 erbaut wurde, diente ursprünglich als Unterkunft der Kutschersfamilie der im ‚Haus Barkhausen‘ wohnhaften Tuchmacher-familie.

2019 dient es uns erneut als Ausgangspunkt für tolle Touren durch die Eifel, diesmal mit Schwerpunkt Luxemburg.

Die Sommertour 2019 führt uns im nächsten Jahr ins Riesengebirge.

Das Riesengebirge zwischen Tschechien und Polen gelegen ist für Motorradfahrer immer noch ein Geheimtipp. Einzigartige Motorradstrecken, von Kurven und Spitzkehren geprägt, versprechen jedem Motorradfahrer ein einmaliges Tour Erlebnis

Als Ausgangspunkt für unsere Touren, haben wir uns den Campingplatz Kemp-Spindl in Spindlermühle / Tschechien ausgesucht.

Hier haben wir einen Stellplatz für das Wohnmobil und unsere BMWs reserviert.

Über einen Besuch der Coolen Biker, freut sich im Herbst der Ort Winterberg im Sauerland.

 

Dort haben wir uns in ein schönes Appartement in der Ortsmitte einquartiert.

Von selbigem aus, werden wir auf ausgewählten Touren die abwechslungsreiche Landschaft des Sauerlandes auf dem Motorrad erleben.

 

Wir freuen uns auf eine tolle Motorradsaison 2019 !!

 

Tourvideo ist online! Coole-Biker von Herbsttour 2018 zurück!

 

Für die Coolen-Biker ging es vom 20. - 23.09.2018 wieder auf Herbsttour. In diesem Jahr war der Ferienort Winterberg im Sauerland,  das Ziel für ausgedehnte Tagestouren. 

 

Das Tourvideo der Baltikum-Tour durch Litauen, Lettland und Estland ist online !!

 

Mischa & Holgi fuhren in diesem Jahr, zusammen mit ihren Frauen, eine tolle Motorradtour durchs Baltikum. Dabei wurden die Länder Litauen, Lettland und Estland mit dem Motorrad bereist.

Stationen waren unter anderem Klaipeda (Memel), Tartu, Tallinn, Vilnius und Riga (Foto).

 

Das ausführliche Reisevideo dieser interessanten Tour, ist jetzt online. Wir wünschen Euch viel Spaß beim anschauen!

 

Tourvideo jetzt online! Sommertour 2018 nach Kroatien!

 

Die Coolen-Biker sind von ihrer diesjährigen Sommertour zurück. Ziel war das wunderschöne Kroatien. Als Ausgangsbasis diente uns für eine Woche, der vier Sterne Campingplatz "Camp Njivice" auf der Insel Krk in traumhafter 5-Sterne-Umgebung. Zwei Komfortstellplätze für Mühles Wohnmobil und unsere Bikes, hatten wir schon im Vorfeld direkt am Wasser der Adria reserviert!
 

Alle Teilnehmer waren sich nach sieben Tagen einig, dass es sich wieder einmal um eine Mega Tour handelte!

 

Tourvideo der Warm-up Tour in die Eifel ist jetzt online!

 

Wie auch im letzten Jahr, waren die Coolen-Biker 2018 wieder auf einer Warm-up-Tour. In diesem Jahr führte sie uns vom 19. - 22.04.2018 nach Monschau in die Eifel!

 

Hier hatten wir im beschaulichen Ort Monschau das "Kutscherhaus" als Unterkunft für uns gemietet, das uns 2018 als Ausgangspunkt für tolle Touren durch die Eifel inkl. Touren durch Belgien und Luxemburg diente.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum Datenschutz(c) 2016 - Coole-Biker - Die coolsten Biker der Welt - Erstellt von M. Bakker [webmaster@coole-biker.de]