Motorrad-News

Aktuelle Nachrichten aus der Motorradszene

 

STS - Der automatische Blinker-Rücksteller zum Nachrüsten - Ab sofort bei allen Parts Europe/Drag Specialties Händlern

 

Das ist jedem Motorradfahrer schon mal passiert: Du willst abbiegen, setzt den Blinker… und dann vergisst Du, den Blinker zurückzustellen. Es blinkt und blinkt und blinkt. Damit ist jetzt Schluss.

 

Das Smart Turn System (STS) ist ein neuer automatischer Blinker-Rücksteller. Verschiedene Sensoren liefern Daten, um exakt die Fahrsituation zu ermitteln und den Blinker automatisch abzustellen. Nie mehr peinliche Dauerblinker und mehr Sicherheit.

 

Das STS lässt sich an viele Motorräder nachrüsten. Die Montage ist einfach und kann auch von Ungeübten in wenigen Minuten erledigt werden. Eine Anleitung liegt bei und es gibt Anleitungsvideos.

 

Das STS kostet 97,- € (inkl. MwSt) und ist bei allen Parts Europe / Drag Specialties Händlern erhältlich. Die Händler in der Nähe findet man einfach online über die Händlersuche auf www.partseurope.eu

 

„High-Bike Testcenter Paznaun“ startet in die achte Saison - Ab 1. Juni ist das Motorrad-Testzentrum wieder geöffnet

 

Am 1. Juni 2018 öffnet zum achten Mal das einzige markenübergreifende Motorrad-Testzentrum Europas, das „High-Bike Testcenter Paznaun“ in Ischgl seine Pforten. Ab dann stehen bis Ende September rund 40 Motorräder Baujahr 2018 der Marken BMW, KTM und Triumph für jedermann für ganztägige Testfahrten bereit. Voraussichtlich neu 2018: Die Möglichkeit Elektromotorräder zu testen. Höhepunkt der Motorradsaison wird der „Top of the Mountain BIKER SUMMIT“ von 19. – 22. Juli 2018 sein, das Treffen unter Motorradfans mit geführten Ausfahrten und Après-Bike Programmpunkten.

 

Von 1. Juni bis Ende September heißt es für Motorradfahrer im „High-Bike Testcenter Paznaun“ wieder testen, was das Zeug hält. Neben rund 40 hoch attraktiven Test-Motorrädern Baujahr 2018 - darunter natürlich auch die Neumodelle der Marken BMW, KTM und Triumph – warten auf ganztägigen Testfahrten in die Umgebung tausende von Kurven und über 30 Pässe. „Wenn wir über die letzten sieben Jahre, seit der Ersteröffnung des Testcenters, Bilanz ziehen, sehen wir, dass unser Angebot international sehr gut angenommen wird“, freut sich Andreas Steibl vom Tourismusverband Paznaun – Ischgl über die positive Resonanz. In Zahlen: Mittlerweile können seit der Gründung mehr als 12.300 ganztägige Testfahrten mit rund 3,6 Millionen Kilometern auf herrlich kurvigen Alpenstrecken in Tirol, Vorarlberg, Südtirol, der Schweiz und Bayern verbucht werden.

 

Was in der Sommersaison Neues geplant ist? „Wenn die erforderliche technische Infrastruktur bis zum Saisonstart fertiggestellt werden kann, wird erstmalig der Test-Einsatz von extrem leistungsfähigen Elektromotorrädern möglich. Bis wir hierzu jedoch grünes Licht bekommen, bleibt der Name der möglichen Partnerfirma noch geheim“, verrät Steibl. Alle Infos: www.highbike-paznaun.com.

 

Markenübergreifend testen, bedeutet in Ischgl 2018 BMW, KTM und Triumph. Auch eine Zusammenarbeit mit Ducati und Aprilia wird für 2018 wieder angestrebt. Die Marken BMW und KTM sind dabei die wichtigsten Partner des „High-Bike Testcenter Paznaun“. Diese stellen auch in diesem Jahr wieder einen repräsentativen Querschnitt ihres Modellprogramms für testwillige Motorradfahrer bereit. Darunter BMW-Highlights wie die neue F 750 GS, die F 850 GS sowie die neue K 1600 „Grand America“ und von KTM die neue 790 Duke. Erfreulicherweise hat auch Triumph für 2018 wieder ein verstärktes Engagement in Ischgl angekündigt und führt mit der neuen Bobber Black, der Speedmaster, der neuen Tiger 800, der überarbeiteten Tiger 1200 sowie der hochaktuellen Street Triple starke Argumente ins Feld.

 

Zwischen dem 1. Juni und Ende September stehen im „High-Bike Testcenter Paznaun“ täglich rund 40 aktuelle und perfekt gewartete Motorräder von den Herstellern für ganztägige Testfahrten bereit. Die Gebühr für den Tagestest ist bei Vorweisen einer „Silvretta Card all inclusive“, der Gästekarte im Paznaun, mit 80 bzw. 100 Euro je nach Fahrzeugkategorie gegenüber den Vorjahren unverändert günstig. Ohne Gästekarte betragen die Kosten weiterhin 100 bzw. 120 Euro pro Tag. Eine Fahrzeugversicherung mit 800 Euro Selbstbeteiligung (Kaution erforderlich) ist im Preis enthalten, eine Kilometerbeschränkung gibt es nicht. Die Motorradausgabe erfolgt von 08.00 bis 10.30 Uhr, die Rückgabe ist zwischen 16.30 und 19.00 Uhr erforderlich. Viel Zeit also, für die unzähligen Touren in der Umgebung.

 

Auf Wunsch sind für einige Fahrzeuge Navigationsgeräte mit 14 unterschiedlichen und speziell eingespeicherten Tagestouren in Tirol, nach Bayern, Vorarlberg, Südtirol und in die Schweiz erhältlich. Dazu liegen ausgedruckte Roadbooks mit Tourenvorschlägen bereit. Ein Tipp für alle, die ihre Sicherheitsausrüstung vor Ort leihen wollen: Im Testcenter stehen außer den mit Motorex-Produkten gewarteten und mit Metzeler- bzw. Pirelli-Reifen ausgerüsteten Testmotorrädern auch Rukka-Anzüge für Damen und Herren, die neuesten 2018er Schuberth-Helme sowie Daytona-Stiefel gegen eine geringe Gebühr zum Ausleihen bereit.

 

Die Tracer 900 wird noch vielseitiger… - Viel Zubehör von HEPCO & BECKER für den Yamaha Sport Tourer

 

Der neue Sport Tourer von YAMAHA – die Tracer 900, Baujahr 2018 – ist mit Ihrem 18 Liter Tank und mit dem Zubehör von Hepco&Becker nun auch bestens für lange Strecken ausgelegt!

 

Die Tracer erhält vom Zubehörhersteller einen Lock it Kofferträger, einen C-Bow Halter für kleineres Gepäck und ein Alu-/Easyrack für die Topcase-Mitnahme. Das Lock it Tankring darf auch nicht fehlen, damit schnell griffbereite Dinge im Tankrucksack verstaut werden können. Sollte man Weichgepäck anstelle von Topcases bevorzugen, so bietet die Hepco&Becker Gepäckbrückenverbreiterung optimale Verzurrmöglichkeiten. Zum Schutz bei einem Sturz gibt es einen speziellen Motorschutzbügel. Der stylische zweifarbige Bugspoiler wertet das Bike optisch auf und bietet besten Schutz vor kleineren Steinschlägen. Zu guter Letzt gibt es außerdem eine Seitenständerplatte für besseren Stand auf unebenem Boden.

 

Yamaha Tracer 900: Hepco&Becker-Produkte mit Preisen

  • Lock it Kofferträger 282,00 €
  • Alurack 166,50 €
  • Easyrack 197,00 €
  • C-Bow Halter 166,00 €
  • Gepäckbrückenverbreiterung 138,50 €
  • Motorschutzbügel anthrazit 192,50 €
  • Seitenständerplatte 47,90 €
  • Lock it Tankring 44,90 €
  • Bugspoiler 203,50 €

Mehr Infos unter www.hepco-becker.de.

 

 

Touratech Desierto V - Neue Frontverkleidung für die BMW R 1200 GS

 

Touratech hat mit der Desierto V eine Frontverkleidung für die BMW R 1200 GS sowie die R 1200 GS Adventure der jüngsten Generation entwickelt. Eigenständige Optik und deutlich verbesserter Witterungsschutz zeichnen den hochwertigen Umbausatz aus.

 

Das Konzept Desierto blickt auf eine bald 20-jährige Tradition zurück. Im Jahr 1999 verlieh Touratech der BMW R 1100 GS mit einer rahmenfesten Verkleidung, Doppelscheinwerfer und hoher Rallyescheibe eine wegweisende Adventure-Optik.

 

Ursprünglich für ein Demo-Bike konzipiert, stieß der Umbau in der Reiseenduro-Szene auf derart große Begeisterung, dass eine kleine Serie aufgelegt wurde.

 

Seither entwickelte Touratech den Ansatz kontinuierlich weiter und bot zu jeder GS-Generation einen Desierto Umbaukit an. Mit der nun vorgestellten Verkleidung Desierto5 profitieren auch die jüngsten GS-Boxer von diesem einzigarten Individualisierungskonzept.

 

Der Umbausatz besteht aus zwei Hauptkomponenten: Einem schwarz lackierten Unterteil aus faserverstärktem Polyurethan sowie einem leicht getönten Windschild aus hochwertigem, splitterfestem Acrylglas. Zur Verstellung der Scheibe wird der Original-Mechanismus von BMW weitergenutzt.

 

Die Optik der Desierto V nimmt die Linienführung des Fahrzeugdesigns gekonnt auf und entwickelt sie zu einer markanten Enduro-Optik weiter. Die Maschine erhält ein absolut unverwechselbares Erscheinungsbild, das die Fernreise-Gene der GS-Reihe herausstellt.

 

Doch damit nicht genug. Wie bei allen Vorgängermodellen auch, stand bei der Entwicklung der Desierto V die Verbesserung der Tourentauglichkeit im Zentrum der Überlegungen. Dementsprechend verfügt die Verkleidung über eine ausgeklügelte Aerodynamik, die in einem aufwendigen Prozess von der Modellierung über 3D-Simulationen bis hin zu intensiven Testfahrten immer weiter verfeinert wurde.

 

Der Fahrer profitiert von einem deutlich verbesserten Witterungsschutz. Nicht nur, dass der Oberkörper spürbar vom Winddruck entlastet wird, der verwirbelungsfreie Luftstrom schont nicht nur die Halsmuskulatur, sondern resultiert auch in einer angenehm niedrigen Geräuschkulisse. Zudem wird die Verschmutzung der Fahrerausstattung deutlich reduziert.

 

Die Montage der Desierto V kann einfach und schnell selbst vorgenommen werden. Eine Vorführung beim TÜV ist nicht erforderlich, da eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) vorliegt.

 

Die Desierto V passt an folgende Modelle:

  • BMW R 1200 GS ab Modelljahr 2013
  • BMW R 1200 GS Adventure ab Modelljahr 2014
  • BMW R 1200 GS »Rallye« und »Exclusive«

Detaillierte Informationen unter shop.touratech.de.

 

bob.ber Store: neue Bekleidung und Trends für 2018 - Lifestyle trifft Funktionalität

 

Kaum ein anderes Geschäft steht dermaßen für den coolen Auftritt am Motorrad, wie der bob.ber Store Wien. Die Bekleidung steht nicht nur für Lifestyle auf zwei Rädern, sondern bietet auch den Schutz, den man im Straßenverkehr benötigt. Für 2018 stockt das bob.ber Store Team das Inventar weiter auf und begrüßt gleichzeitig neue Marken im Showroom.

 

Im bob.ber Store findest du eine große Auswahl an Motorradbekleidung, die den Retrogedanken und Lifestyle am Motorrad verkörpert. Die Optik spielt dabei eine wichtige Rolle, weshalb viele Bekleidungsstücke als "normales" Gewand durchgehen könnten. Trotzdem findet sich in vielen Produkten Materialien und Protektoren, die auf der Straße für Sicherheit sorgen. Das gesamte Sortiment inklusive Online Shop findest du auf www.bobber-store.com.

 

Auf Nachfrage von 1000PS konnte uns das bob.ber Store Team alle Trends für 2018 verraten. Einersteits sind Kevlar Produkte aller Art zurzeit sehr beliebt, am meisten in Funktionshemden. Zum Beispiel hat RSD jetzt seit neuestem auch Kevlar in Jacken und Hemden integriert. Hosen von JohnDoe kommen zudem mit Stretch-Kevlar für besseren Tragekomfort. Ein weiterer Trend ist gewachste Baumwolle. Viele Lederjacken-Hersteller greifen jetzt auf dieses Material zurück, das mit seiner stilvollen Optik besticht. Nicht nur Jacken und Handschuhe verwenden gewachste Baumwolle, sondern auch Westen oder Taschen.

 

Schwarz geht eigentlich immer. Trotzdem hat das bob.ber Store Team bemerkt, dass schwarz auf Bekleidung definitiv weniger geworden ist. Natürlich produzieren alle Hersteller noch schwarze Produkte, aber bunte Farben erleben zurzeit eine echte Renaissance. Knallig, flakes und hauptsache auffällig! Perfekt dazu lassen sich Bubble Visiere in verschiedensten Farben kombinieren. Auch in der Qualität merkt man Veränderung, denn die Hersteller setzen zunehmend auf hochwertige Materialien und eine entsprechende Verarbeitung. Das Fit and Finish muss stimmen, denn darauf achtet ihr, also die Kundschaft.

 

Das gesamte Sortiment des bob.ber Stores inklusive **Online Shop** findest du auf www.bobber-store.com. Dieses Jahr wurde das Angebot um folgende Marken erweitert.

  • Hedon (Helme)
  • Shangri-La Heritage (Lederjacken)
  • Segura (Lederjacken / Handschuhe)
  • Van Mell (Pflegeprodukte)
  • Lucky13 (T-Shirts)
  • 13 ½ (T-Shirts)
  • Roeg (Motorrad-Fashion mehrere Artikel)
  • Burly Brand (Taschen)

 

Neues vom deutschen GS Trophy-Team

 

Am letzten Wochenende hat sich das deutsche Team für die Internationale BMW GS Trophy in der Mongolei den letzten Schliff geholt. Mit eintägigen Trainings bei Ali Metayer, GS Trophy-Gewinner 2012, und unter Anleitung von Gerhard Forster im BMW Enduropark Hechlingen ging die Vorbereitungszeit zu Ende. Michael Hänel, Martin Kern und Valentin Müller schauen dem Anflug in Richtung Osten Ende Mai voller Zuversicht entgegen, um das Offroad-Abenteuer als Team Germany möglichst erfolgreich zu bestreiten.

 

RoadSmart III Testsieger in MOTORRAD - Doppelter Erfolg für Dunlop

 

Der Dunlop RoadSmart III ist Testsieger im Sport Touring Reifen Test bei MOTORRAD. Laut PS Magazin hat hat der Dunlop SportSmart TT das beste Handling unter den Hypersport Reifen.

 

Im großen Sport-Touring-Test der MOTORRAD wurde der Dunlop RoadSmart III nach einem anspruchsvollen Test zum Testsieger erklärt.

 

Entwickelt mit dem Ziel, der beste Reifen in den Kategorien Handling und Grip zu sein, besticht der RoadSmart III im MOTORRAD Test mit hervorragender Performance.

 

MOTORRAD lobt die Breite der Stärken des RoadSmart III. “In Summe beendet der Roadsmart III unser Testfinale am Berg und später auch die Stabilitätswertung im Reisetrimm auf der Autobahn mit einem Achtungserfolg. […] Auch in Kurven bleibt seine Handlichkeit auf einem Top-Niveau.“

 

Die Tester geben allen Fahrern, die den RoadSmart III in Erwägung ziehen, noch einen Rat. “Sportliche Landstraßenfahrer aufgepasst! Mit dem wunderbar handlich konzipierten RoadSmart III ist man in kurvigem Geläuf bestens aufgestellt – und das sogar über lange Zeit.” Sie kommen zu dem Schluss,“wem es nicht handlich genug sein kann, zieht den Dunlop RoadSmart III auf.“

 

Diese gewinnbringende Performance kommt nicht auf Kosten der Laufleistung. MOTORRAD gibt an, dass “Geringe Abriebwerte […] den Roadsmart III auch bei wirtschaftlicher Kalkulation nach vorne (bringen).”

 

Der Dunlop SportSmart TT ist der vierte neue Hypersport Reifen von Dunlop. Dunlops ambitionierte Entwicklungsstrategie hat bereits viele Auszeichnungen durch Magazine und professionelle Fahrer geerntet, die neueste unter ihnen vom PS Magazin.

 

Der SportSmart TT wurde entwickelt um den Anforderungen von Trackday und Landstraßen-Fahrern gleichermaßen gerecht zu werden - getreu dem Slogan: "Ultimative Performance für Haus- und Rennstrecke". Beim PS-Test wurde er zum Reifen mit dem besten Handling auf trockener Strecke ernannt. “Dank der spitzen Kontur des Vorderreifens sticht der Dunlop gierig in die Ecken ohne kippelig oder gar nervös zu wirken – ersteSahne!”

 

Der TT schnitt außerdem im Aufstellmoment beim Bremsen und der Zielgenauigkeit am besten ab – zwei der wichtigsten Kriterien für Trackday-Fahrer.

 

"Mit dem SportSmart TT fährt die Test-BMW genial übers Vorderrad, lenkt easy ein und lasert haarfein auf der Wunschlinie - das macht richtig Laune!"

 

Eduardo Carpentier, General Manager, Dunlop Motorcycle, kommentiert: “Unser Entwicklungsteam hat ein ehrgeiziges Programm gestartet, um innerhalb von zwei Jahren einen neuen Sport Touring Reifen und vier neue Hypersport Reifen abzuliefern. Dunlop auf den obersten Rängen, sowohl mit dem RoadSmart III im Sport Touring Test der MOTORRAD, als auch mit dem SportSmart TT im PS-Test bei Handling, Bremsen und Stabilität, beweist, ,dass Dunlop für jeden Fahrer den richtigen Reifen haben.

 

Weitere Infos findest du unter www.dunlop.eu

 

Blue Edition - die teuerste Harley-Davidson aller Zeiten - Mit Diamanten und Carl F. Bucherer-Uhren um 1,6 Millionen Euro!

 

Gemeinsam mit dem traditionsreichen Schweizer Uhren- und Schmuckhaus Bucherer präsentiert Harley-Davidson Graubünden in der Schweiz die Harley "Blue Edition". Das Custom Bike ist wohl mehr ein luxuriöses Projekt, das seinesgleichen sucht, da gerät die Basis, eine Harley-Davidson Softail Slim S doch ein wenig in den Hintergrund. Bestechend ist das individuelle Design und eine nie da gewesene Veredelung, die das Bike der Superlative mit einem Wert von 1,888 Mio. Schweizer Franken, umgerechnet also knapp 1,6 Mio. Euro zur teuersten Harley-Davidson der Welt machen!

 

Ein Jahr brauchten die Uhrmacher von Carl F. Bucherer, die Juweliere von Bucherer Fine Jewellery und die Spezialisten von Bündnerbike, um die Harley-Davidson Blue Edition zu konzipieren und zu fertigen. Ein Team von acht Mitarbeitenden beider Unternehmen brachte sein gesamtes Fachwissen ein. Über 2 500 Arbeitsstunden wurden in dieses Projekt investiert, das beides vereint: Schweizer Handwerkskunst und die Leidenschaft für exklusive, massgeschneiderte und verdammt coole Produkte.

 

Das Motorrad an sich ist ein Gesamtkunstwerk, jedes Metallelement ist speziell für das Unikat von Hand gefertigt, geschweisst, geklopft, geschliffen und poliert worden. Der komplette Rahmen des Bikes ist nahtlos geschweisst, selbst die Felgen sind eine Sonderanfertigung. Achtet man aber auf die vielen Details, wird es noch besser. Unter einer Glaskuppel aus bombiertem Panzerglas sitzt ein Schmuckstück von besonderem Wert in einem ausfahrbaren Tresor. Der Sechs-Griff-Solitaire-Ring Heaven mit dem 5.40-ct.-Diamant. Ebenso ein Unikat wie die Uhr von Carl F. Bucherer an seiner Seite. In einem zweiten Tresor auf der rechten Tankhälfte befindet sich die Bucherer-Spezialanfertigung, die auf dem Modell Patravi TravelTec II basiert. Das Zifferblatt dieses Unikats zieren Elemente eines Motorradmotors. Damit die Vibration des Motors dem mechanischen Uhrwerk nicht schadet, ist die Uhr in einer Art Käfig mit einer aufwendigen Halterung aus Silikonringen gelagert. “Es war ein langer Weg”, sagt Samir Merdanovic, Head of Manufacture Movements von Carl F. Bucherer, über die Entwicklung, bei der an vieles zu denken war. “Die Halterung, zum Beispiel, dient gleichzeitig als Uhrenbeweger. So wird die Uhr regelmässig aufgezogen, und sie läuft weiter, auch wenn das Motorrad länger steht”, erklärt Merdanovic.

 

Es war eine spezielle Technik nötig, um die Harley-Davidson in diesem intensiven Blau leuchten zu lassen. In einem ersten Schritt wurde das gesamte Motorrad versilbert, danach wurden mit einem geheimen Lackierverfahren sechs Farbschichten aufgetragen. Seine Vollendung findet dieses Unikat erst in der Verbindung mit der Uhrmacher- und Juwelierskunst. Auch dies ist eine Weltpremiere: Noch nie zuvor wurden eine Manufakturuhr und Juwelen in einem Motorrad verbaut. Der Dizzler-Drehring aus der Kollektion des Hauses Bucherer Fine Jewellery wurde für die Harley-Davidson Blue Edition adaptiert, um ihn auf den Griffen des Lenkers anbringen zu können. “Das war eine technische Herausforderung”, sagt Jürg Ludwig jr., Managing Director von Bündnerbike. “Damit die Ringe ordentlich sitzen, wurde ein spezielles Verfahren angewandt, das absolut festen Halt garantiert. Wie das funktioniert, bleibt ein Geheimnis der Bündnerbike-Schmiede”, führt Ludwig aus. Ein weiteres Dizzler-Diamantringpaar wurde an der Gabel verbaut. Eine Grossversion des Dizzler-Rings findet sich in der linken Tankhälfte.

 

Ausserdem darf sich die Besitzerin oder der Besitzer auf ein weiteres Unikat einer Carl F. Bucherer Uhr für das eigene Handgelenk freuen. Diese wurde von der Manufaktur exklusiv für den Käufer kreiert und greift auf dem Zifferblatt ebenfalls Designelemente des Bikes und dessen Motors auf. So ist der Käufer auch ohne Motorrad mit einem Stück höchster Schweizer Uhrmacherkunst unterwegs. Die Luftrippen vom Tank und Spoiler wurden in einem speziellen Lackierverfahren zum leuchten gebracht. Der in den linken und rechten Tankhälften eingebaute Tresor wird mit LED Licht ausgeleuchtet. Durch ein Fenster am Nockenwellengehäuse ist die sich drehende Nockenwelle sichtbar, ebenso wie die Ventilsteuerung und die vergoldeten Drosselklappen. Hitzebeständige LED-Lämpchen erhellen die Szenerie. Als erstes Bike der Welt besitzt die Harley Davidson Blue Edition damit einen von innen beleuchteten Motor. Zudem sind diverse Teile des Motorrads vergoldet. Der Sattel aus edelstem Leder wurde schließlich auch in der Schweiz genäht.

 

Club of Newchurch von 17. - 24. Juni 2018 - So viel Programm wie nie beim Club of Newchurch

 

Im 13. Jahr dreht das „Club of Newchurch“ Motorcycle Festival richtig am Hahn: mit einer so noch nie dagewesenen Programmvielfalt wollen die Österreicher ihr tiefenentspanntes Festival nochmal toppen.

 

10 Bands, 50 Brands und 14.000 Friends ist das Motto, wenn sich vom 21. bis 24. Juni Neukirchen am Großvenediger in Newchurch verwandelt! Ein ganzer Ort inmitten der österreichischen Alpen wird dann für den Autoverkehr gesperrt und nur noch Motorräder haben Zugang.

 

BMW, Brixton, Husqvarna, Indian, Royal Enfield, Suzuki und Yamaha werden über 50 Testbikes mitbringen, die auf geführten Testrides rund um Newchurch reichlich ausgefahren werden können.

 

Die Promi-Jury des Bike-Contests wird die 5 besten Bikes aus den Kategorien „Professional“, „Amateur“ und erstmals auch „Classics&Originals“ auswählen. Gerade letztere Kategorie verspricht viel Spannung: Ja, Classic-Bikes wird es reichlich geben, aber gibt es eigentlich noch völlig originale Maschinen ohne Umbauten? Und sind die dann auch schön?

 

Wie auf die beiden ROKKER-Races am Freitag und Samstag um 14 Uhr, bei der 12 wilde Teams auf wilden 125ern wilde Gefechte ausfahren – Ride your Song ist in diesem Jahr das Motto dazu, da auch der Showteil mit in die Wertung einfließt.

 

Eine Weltpremiere wird es am Freitagabend mit der Präsentation des „Soul Fuel Bikes“ von BMW Motorrad geben, welches erstmals beim Club auf der Hauptbühne enthüllt wird. Da der Blechmann es es gerade baut, darf man auf Spektakuläres hoffen. Genauso wie beim Charity-Bike von Titan Motorcycles (wird vor Ort verlost!!!) und dem Festival-Bike, der „NEWCHURCH TWO“, die in diesem Jahr ein Gemeinschaftsprojekt von den irren Schweizern BeUnique 2.22, Classicbike Raisch, 8Tech Racing und Lackmuss sein wird.

 

Desweiteren wird den Männern (und sehr vielen Frauen) viel Streetcomedy geboten, eine Feuershow, eine neue Yamaha Stunt-Show, eine Skateboard Ramp, das Motodrom ist da, eine Photobox, drei Bühnen und eine dicke fette Custom Area mit u.a. Walzwerk, Titan, Vagabund, Blechmann, NCT, Be Unique, Reier Motors, 8Tech Racing, Bike Brothers, Classicbike Raisch, Twinton und und und.

 

Wer noch ein Zimmer braucht: booking@newchurch.at ist Eure Adresse, Infos über https://www.facebook.com/events/477189565980382/, https://www.instagram.com/clubofnewchurch/ und www.newchurch.at

 

Motorradschuhe - essenzieller Bestandteil der Motorradbekleidung

 

Beim Motorradfahren werden hohe Geschwindigkeiten erreicht und scharfe Kurven, nasse Straßen und matschiges Gelände sind eine Herausforderung für den gesamten Körper – von Kopf bis Fuß.

 

Beim Motorradfahren werden hohe Geschwindigkeiten erreicht und scharfe Kurven, nasse Straßen und matschiges Gelände sind eine Herausforderung für den gesamten Körper – von Kopf bis Fuß. Motorradstiefel gehören deshalb ohne Zweifel zur Grundausrüstung für alle Motorradfahrer. Sie tragen nicht nur entscheidend zur Sicherheit und zum Schutz des Motorradfahrers bei einem Unfall bei, sondern bieten auch guten Halt auf den Trittbrettern und stellen damit ein stabiles Fahren sicher.

 

Motorradstiefel müssen vielen Ansprüchen gerecht werden: sie sollen Schmutz, Regen und Wärme standhalten, Füße und Unterschenkel vor Verletzungen bewahren, bequem und gut belüftet sein und nicht zuletzt auch noch gut aussehen. Doch häufig wird z. B. auf der kurzen Fahrt zum Supermarkt um die Ecke auf angemessenes Schuhwerk verzichtet. Der Hersteller Course hat sich diesem Dilemma angenommen und bietet mit dem ”Ride” ein Motorradschuh, der optisch eher an einen Sneaker und keineswegs an die klobigen Motorradstiefel von damals erinnert. Auf dem ersten Blick fällt gar nicht auf, dass es sich um einen Schuh für Motorradfahrer handelt. Schaut man aber das Material und die Ausstattung näher an, wird der Unterschied deutlich.

 

Der Schuh ist aus strapazierfähigem Leder hergestellt und mit einer praktischen Anti-Twist-Sohle aus vulkanisiertem Gummi ausgestattet. Knöchelschutz, herausnehmbare Innensohle und gepolsterte Schuhlasche erhöhen sowohl Sicherheit als auch Tragekomfort. Auch das atmungsaktive Textilmaterial im Inneren sorgt für weiteren Komfort und vermeidet das Schwitzen an warmen Sommertagen. Die klassische Schnürung rundet das äußere Erscheinungsbild ab und machen den Ride sowohl für Motorradtouren als auch für den Alltag bestens geeignet.

 

Mehr Infos unter www.xlmoto.de

 

Tourvideo der Warm-up Tour in die Eifel ist jetzt online!

 

Wie auch im letzten Jahr, waren die Coolen-Biker 2018 wieder auf einer Warm-up-Tour. In diesem Jahr führte sie uns vom 19. - 22.04.2018 nach Monschau in die Eifel!

 

Hier hatten wir im beschaulichen Ort Monschau das "Kutscherhaus" als Unterkunft für uns gemietet, das uns 2018 als Ausgangspunkt für tolle Touren durch die Eifel inkl. Touren durch Belgien und Luxemburg diente.

 

 

 

Hülser Motorrad Reisen - Geführte Motorradreisen für Gruppen und Einzelreisende

 

Hülser Motorrad Reisen bietet ein interessantes Angebot von sorgfältig ausgewählten Motorradreisen quer durch Europa an. In der bevorstehenden Saison hat das Voerder Reiseunternehmen wieder einige neue, attraktive Touren vorbereitet und ins Programm mit aufgenommen. Hülser setzen auf Persönlichkeit sowie Nähe zu seinen Kunden. Die zahlreichen Rückmeldungen der Reiseteilnehmer und eine stetig wachsenende Stammkundschaft bestätigen dieses neue Konzept, welches sich bewährt hat. Genießt euren Urlaub und Hülser Motorrad Reisen erledigen den Rest.

 

2018 unter anderem im Programm:

  • Schottland
  • Cornwall
  • Masuren
  • Harz
  • Madeira

Kontakt: Hülser-Reisen / G. Hülser GmbH, Rheinstraße 238, 46562 Voerde, Tel. 02855-82882, Fax. 02855-969620

E-Mail: info@huelser-reisen.de oder unter: www.huelsermotorradreisen.de

 

IXS Tour Handschuh ST-Plus- Ausgefeilte Technologie für mehr Komfort

 

Ein guter Handschuh ist Vertrauenssache. Er soll die Hand schützen und zugleich ein gutes Gefühl an Gas- und Kupplungsgriff ermöglichen. Der Tour Handschuh ST-Plus von iXS ist ein Handschuh, der beide Anforderungen gewährleistet.

 

Er ist wind- und wasserdicht, aber auch atmungsaktiv. So schützt er die Hand zuverlässig vor Auskühlung. Gleichzeitig ermöglicht der Handschuh das Fingerspitzengefühl, das man braucht, um sein Bike sicher zu führen.

 

Möglich macht dies die neu entwickelte solto-TEX® PLUS Membrane. Die innovative Verklebung der einzelnen Schichten verhindert die Verschiebung von wasserdichter Membran und Innenfutter. Kleines Detail mit praktischem Effekt: die Zeigfinger-Spitze ist mit Touchscreen-tauglichem Material versehen, damit die Bedienung des Navigations-Systems oder des Mobiltelefons auch mit Handschuh funktioniert.

 

Die Innenhand aus Leder ist mit Aufdoppelungen aus Clarino verstärkt. Ein bruchfestes TPU-Formteil mit Lederüberzug schützt die Knöchel. Auch die Finger werden durch verstärktes Leder geschützt. Fingerstretch und ein weitenverstellbarer Stulpen mit Klettverschluss sorgen für die erforderliche Passform.

 

iXS kann bei der Entwicklung von Handschuhen auf über 30 Jahre Know how zurückgreifen. So hat man mit dem Tour Handschuh ST-Plus alles im Griff!

 

PRODUKTMERKMALE

  • UVP: EU: € 99.95
  • Schweiz: CHF 109.-
  • Farben: schwarz (003)
  • Grössen: S - 3XL
  • Artikel Nr.: X42044

 

TECHNISCHE DETAILS

Handschuh aus Ziegenleder und Textil Mix

  • solto-TEX® PLUS Membrane für besseres Griffgefühl
  • Antiseptisches Innenfutter
  • Innenhand aus Leder mit Aufdoppelung aus Clarino
  • Handballen und kleiner Finger mit Aufdoppelung aus PU-Leder
  • Bruchfestes TPU Formteil mit Lederüberzug über Knöchel
  • Finger mit Polsterungen
  • Zeigfinger-Spitze mit Touchscreen-tauglichem Material
  • Scheibenwischer am linken Zeigfinger
  • Reflektierender Druck an Fingern und Handrücken
  • Polsterung am Handgelenk
  • Wassersperre am Stulpenabschluss
  • Handgelenkstretch mit Klettversteller
  • Weitenverstellbarer Stulpen mit Klettverschluss
  • Sicherheit: erfüllt die Prüfnorm EN13594:2015

 

Das KTM Fan Package für die MotoGP am Spielberg - Ein Muss für echte Fans

 

Bald ist es wieder soweit. Die MotoGP gastiert mit ihren Unterklassen Moto3 und Moto2 am Red Bull Ring. Für das Spektakel in Spielberg bietet KTM all seinen Fans das Fan Package an, das ein Rundum-Sorglos Paket für die Rennstrecke ist.

 

Die MotoGP ist in den Augen von Motorradfahrern die Königsklasse des Motorsports. Keine andere Rennklasse gibt uns über den Sommer solche Adrenalinschübe vor dem Fernseher oder direkt auf der Rennstrecke. Es ist wie eine Sucht - hat man ein Rennen live gesehen, kommt man immer wieder. Für Fans der österreichischen Traditionsmarke KTM gibt es seit 2016 einen Grund mehr, zum Red Bull Ring zu pilgern: KTM startet neben der Moto 3 auch in der MotoGP. 2017 kam noch die Moto2 hinzu, weshalb sich Fans auch dieses Jahr auf ein Wochenende voller KTM Power freuen können.

 

Inhalt des KTM Fan Packages

  • Sitzplatz auf der KTM-Tribüne
  • KTM T-Shirt
  • KTM Cap
  • KTM Lanyard
  • KTM Ohrstöpsel
  • Exklusiver Motorradparkplatz

Die KTM Fan Packages kannst du bei deinem nächsten KTM Händler um 179,- Euro kaufen, online liegt der Preis bei 200,- Euro. Für die kleinen MotoGP Fans gibt es das KTM Kinder Package, das aus einem Sitzplatz auf der KTM-Tribüne, MotoGP Model Bike RC16, KTM Lanyard und KTM Ohrstöpsel besteht. Der Preis dafür liegt bei 49,- Euro.

 

Moto GP Packages Spielberg online kaufen

 

HJC RPHA 11 - Mike Wazowski - Die Monster AG auf deinem Helm

 

Mike Wazowski (deutsch: Glotzkowski), ein Monster von Pixars Monster AG., ist definitiv eine unerwartete Charakterwahl für eine Motorradhelmgraphik. Wie auch immer, für Fahrer, die eine bessere Aufmerksamkeit wünschen, sticht diese wilde und helle, einäugige Grafik hervor wie keine andere auf der Rennstrecke oder auf der Straße.

 

Nach den RPHA11 Lightning McQueen und Jackson Storm Helmen ist Mike Wazowski die dritte Grafik aus der HJC Pixar-lizenzierten Helmkollektion, die den Motorradhändlern auf der ganzen Welt einzigartige Unterhaltung bietet. Zu sehen auf dem RPHA11-Modell, dem Premium-Sporthelm von HJC. Die ultraleichte Außenschale des RPHA11 besteht aus PIM PLUS (PREMIUM INTEGRATED MATRIX) Materialien, die ihr eine hervorragende Stoßfestigkeit geben. Jeder Helm der RPHA11 Serie ist mit einem zusätzlichen dunkel getönten Visier, einer Anti-Fog-Scheibe, einem Atemabweiser und einem Windabweiser am Kinn ausgestattet und das bei 5 Jahren Garantie.

 

Achtet darauf, welche FIM Moto2- & Moto3-Fahrer den RPHA11 Mike Wazowski beim HJC Helmets Grand Prix de France, am 20. Mai 2018, vorstellen werden. Der MotoAmerica-Champion von 2017, Toni Elias, wird am 3. Juni 2018 bei der Road America ebenfalls die Wazowski-Grafik zeigen.

 

Der HJC RPHA 11 in der Mike Wazowski Edition kommt in den Größen XS-XXL und ist selbstverständlich ECE-geprüft. Der Preis für diesen auffälligen Helm liegt bei €599.99 EUR.

 

ABM Lenkergriffgummis "ergoGrip" ergonomisch & vibrations-mindernd - Griffiges Styling-Potential

 

Der Südbadener Zubehörspezialist ABM hat jetzt einen ergonomischen Lenkergriffgummi mit individueller Farbauswahl im Programm.

 

Der Lenkergriffgummi ‘ergoGrip‘ ist kein herkömmlicher Griffgummi. Er ist besonders ergonomisch geformt und eliminiert, durch seine an ausgewählten Stellen erhöhte Schichtstärke des Gummis, lästige Lenkervibrationen.

 

Der Griffgummi liegt nicht nur hervorragend in der Hand; er verbessert auch den Look des Motorrades. Er wird mit edlen Zierringen aus Aluminium ergänzt, welche ABM in fünf verschiedenen Farben anbietet.

 

Der ‘ergoGrip‘ lässt sich zudem perfekt mit anderen ABM-Teilen kombinieren, wie zum Beispiel den verschiedenen Lenkerenden. Geeignet sind die edlen Griffgummis für alle Lenker mit einem Durchmesser von 22 Millimeter. Preis pro Paar: EUR 39,90 inkl. MwSt.

 

Mehr Informationen im ABM-Webshop unter: ab-m.de

 

Handprotektoren für BMW-Modelle von Wunderlich -Universeller Schutz mit zahlreichen Vorteilen

 

Dass der Einsatz von Handprotektoren nicht nur an Offroad-Maschinen sinnvoll ist, hat sich schon längst unter Touren- und Roadster-Fahrern herumgesprochen. Der universelle Schutz direkt vor der Hand bietet doch zahlreiche Vorteile.

 

Für die Besitzer nahezu aller aktuellen BMW Boxer-, F- und K-Modelle sowie der G 310 R und GS hält BMW-Motorradzubehör-Spezialist Wunderlich die passenden Protektoren bereit. Der auf das jeweilige Modell stimmig angepasste Handschutz aus hochbelastbarem, kratz- und bruchfestem Acryl-Kunststoff ist optional in Transparent, Rauchgrau und jetzt neu auch in Schwarz lieferbar. Mit Hilfe eines leichten und unauffälligen Anbausatzes werden die Handprotektoren schnell und unkompliziert montiert und schützen zuverlässig vor Kälte, Nässe und Schmutz. Verwendbar sind sie mit und ohne Griffheizung, mit allen Lenkerendgewichten sowie mit dem bewährten Wunderlich Cruise Control.

 

Die Protektoren sind TÜV-frei, ABE oder Eintragung sind nicht erforderlich. Inklusive fünf Jahren Garantie kostet der Satz pro Fahrzeug 119,90 Euro.

 
Artikelnummern und Preise
Artikelnummer Bezeichnung Preis
27520-203 Handprotektoren F 650/700/800 GS, F 800 R, R 1200 GS/R/RT 119,90 Euro
27520-303 Handprotektoren R 1200 GS LC/R LC/RT LC, R nineT 119,90 Euro
27520-403 Handprotektoren K 1600 GT/GTL 119,90 Euro
27520-413 Handprotektoren K 1600 B, Grand America, GT/GTL (2017) 119,90 Euro
27520-504 Handprotektoren R nineT (2017), Pure, Scrambler, Urban G/S 119,90 Euro
27520-603 Handprotektoren G 310 R/GS 119,90 Euro
 

Weitere Produkte findest Du im Wunderlich Onlineshop.

 

Harley Owners Group wird 35 Jahre alt - Der größte, hersteller-unterstützte Motorradklub der Welt

 

„Wir dachten, wir würden landesweit etwa 25.000 Menschen erreichen, ein paar Patches und Pins verkaufen und Spaß haben.“ Clyde Fessler sollte sich täuschen – sehr sogar. 1983 setzt der langjährige Harley-Davidson Manager seine Idee in die Tat um, eine Gemeinschaft für Harley Fahrer zu gründen: die Harley Owners Group, kurz H.O.G.

 

Willie G. und Nancy Davidson beantragen die Mitgliedsausweise Nummer 1 und 2. Zigtausende folgen ihnen. 1984 veranstaltet die H.O.G. erste Rallys in den USA, 1985 entstehen die ersten Chapter, nachdem die Mitgliederzahl auf 60.000 angewachsen ist. Sechs Jahre später startet die Harley Owners Group mit einer Rally im britischen Cheltenham auch in Europa durch. 3.500 V-Twin- Fans feiern ausgelassen den Harley Lifestyle – unter ihnen Willie G. Davidson und Harley-Davidson Boss Richard Teerlink.

 

Inzwischen sind weltweit rund 873.000 Harley-Davidson Freunde Mitglieder dieses weltgrößten von einem Hersteller unterstützten Motorradklubs – in Deutschland zählt man über 24.000 und in Österreich mehr als 2.700 Member. Rund zwölf Prozent von ihnen sind Ladies of Harley. Rund um den Globus haben sich mittlerweile etwa 1.300 H.O.G. Chapter etabliert.

 

H.O.G. Mitglied wird man automatisch mit dem Kauf einer neuen Harley- Davidson. Nach einem Jahr kann die Mitgliedschaft verlängert werden – für ein Jahr oder sogar auf Lebenszeit. An der Philosophie der Harley Owners Group hat sich seit 1983 nichts geändert: Nach wie vor geht es in erster Linie ums Motorradfahren und den Spaß am Bike. Dabei fördert die H.O.G. den Kontakt der Harley Fahrer untereinander und sorgt für eine noch engere Tuchfühlung zwischen der Company und den Kunden – ganz im Sinne der „Close to the Customer“-Philosophie, die Harley-Davidson seit Jahrzehnten pflegt. H.O.G. Mitglied zu sein bedeutet, sich mit Gleichgesinnten zu treffen, mit ihnen zu fahren, zu reisen, zu reden – sprich: die gemeinsame Leidenschaft zu pflegen. Außerdem engagieren sich H.O.G. Member bei Veranstaltungen und Charity- Aktionen – in den USA vor allem zugunsten der Muscular Dystrophy Association (MDA). Und auch in Europa macht sich die Harley Owners Group stark im Kampf gegen Muskeldystrophie, eine im Volksmund Muskelschwund genannte, tödlich verlaufende Krankheit: Seit 1996 hat allein der Charity-Fonds der österreichischen Harley-Davidson Charity-Tour rund 2,8 Millionen Euro an Spenden gesammelt, die neben anderen Bedürftigen insbesondere Kindern und Jugendlichen zugutekamen, die an Muskeldystrophie leiden.

 

Die Zukunft dieses „etwas anderen“ Motorradklubs sieht rosig aus, da ist sich Lisa Wacha, frisch gebackene Regional H.O.G. and Customer Experience Managerin für Deutschland, ganz sicher: „Trotz all unserer Angebote auf Facebook, Instagram und Co. wird es uns letztlich immer darum gehen, zusammen aufs Motorrad zu steigen und einfach eine gute Zeit zu haben.“

 

Mehr Informationen zur Herley Owners Group findest Du hier.

 

INTERMOT customized vom 3. bis 7. Oktober - Mehr Aussteller, mehr Fläche und internationaler

 

Mit der INTERMOT customized hat die INTERMOT als führendes europäisches Motorrad- und Rollerevent bereits vor zwei Jahren erfolgreich ein Themenbereich in das Gesamtkonzept integriert, der nicht nur begeistert, sondern vielmehr auch neue Impulse in die Branche bringt. Denn einige Ideen, die in der V2-Custom-Szene sowie der New Wave-Custom-Szene rund um die Cafe Racer und modernen Umbauten entwickelt werden, werden anschließend für Serienfahrzeuge adaptiert. Die motorisierte Zweiradbranche ist innovativ und lebt von ihren kreativen Köpfen, die die INTERMOT in Köln vom 3. bis 7. Oktober 2018 auch dafür nutzen, um marken- und Szene übergreifend zu networken und sich auszutauschen.

 

Entsprechend ausgebaut wird die INTERMOT customized in Halle 10.1, mit dem Ziel, sich deutlich größer und internationaler zu präsentieren. Und die Vorzeichen sind hervorragend: Von den großen Herstellern haben bereits BMW Motorrad, Harley Davidson, Kawasaki, Yamaha und erstmalig auch Indian eine zusätzliche Beteiligung im Bereich der INTERMOT customized angemeldet. Namhafte Distributoren in diesem Segment sind unter anderen CCE, Louis, Motorcycle Storehouse und das Unternehmen Zodiac, die zum ersten Mal in Köln auftreten. International bekannte Umbauer, die hier ihre „Kunstwerke auf zwei Rädern“ zeigen, sind beispielsweise JvB, Fred Kodlin, Mellows, Sultans of Sprint, Walzwerk und Wrenchmonkees. Ebenfalls am Start sind die Auspuffexperten von Jekill & Hyde sowie die Helmspezialisten von Nolan. Selbstverständlich wird hier auch das neue INTERMOTBike, eine von Marcus Walz umgebaute Yamaha XV 950 R Dragger, zu bestaunen sein.

 

Ein Highlight rund um die INTERMOT customized ist auch in diesem Jahr die AMD Championship of Custom Bike Building, die alle zwei Jahre in Köln Station macht. Hier stellt sich das ‚Who is Who‘ der Umbauer mit ihren spektakulären Umbauten einer internationalen Jury. Der Weltmeistertitel wird traditionell in der FreeStyle Klasse vergeben – alle Modifikationen werden hier akzeptiert. Daneben zeigen die Customizing-Spezialisten in den weiteren vier Klassen Retro/Modified, Modified Harley-Davidson, Performance und Café Racer, was in ihren Maschinen steckt. Umbauer und ihre Partner, die sich an der Weltmeisterschaft beteiligen, haben zudem die Möglichkeit, sich neben dem Wettbewerb auch auf ausgewiesenen Flächen – den „Custom Islands“ kostengünstig zu präsentieren und zusätzliche Aufmerksamkeit bei den Motorradfans zu erhalten.

 

In der „Garage Area“ zur INTERMOT customized arbeiten Profis vor Ort und live an Projekt-Bikes, sodass die einzelnen Arbeitsschritte für das Publikum nachvollziehbar werden. Hier werden Arbeiten wie das Tauschen von Fußrasten, Lenker, Scheinwerfern und Blinkern ebenso fachmännisch erklärt und vorgeführt wie beispielsweise das Dengeln und Anpassen eines Tanks. Sogar eine mobile Lackierkabine ist integriert. In diesem Jahr können Customizing- und Schrauberfans zwei Projekte vom Entwurf bis zum fertigen Bike begleiten: Eine brandneue Ducati Scrambler 1100 wird ganz neu designed und in den fünf Messetagen umgebaut. Niels Peter Jensen, der ProSieben Maxx Moderator von Formaten wie „Extreme!“ und „Man Made“ und selbst begeisterter Customizer begleitet und diskutiert den Umbauprozess in unserer Garage Area Lounge. Unter dem Motto "Schrott wird flott" sucht die INTERMOT customized eine Konzeptidee aus der Motorrad-Community, bei der ein vorgegebenes Motorrad (Honda CB 450S) mit Teilen der Marken LSL und Highsider im Wert von maximal 750,00 Euro umgebaut wird. Das Siegerkonzept wird durch den Gewinner und mit Unterstützung der Fachleute in der Garage Area umgesetzt und bis zum Ende der INTERMOT 2018 fertig gestellt.

 

Ausgefallene und sprintstarke Umbauten sind nicht nur in der Halle der INTERMOT customized zu bewundern, zahlreiche Bikes sind auch in diesem Jahr wieder bei den Sprintrennen der INTERMOT 2018 am Start. Gemeinsam mit Glemseck 101 initiiert die INTERMOT erneut einen Sprintwettbewerb - dieses Mal als Kurzsprint über eine Strecke von rd. 130 Metern. Hier treten auch die abgefahrene Custom Sprint-Bikes der Sultans of Sprint an, die während der Messetage natürlich auch auf einer Sonderfläche in der INTERMOT customized zu bewundern sind.

 

Vom 3. bis 7. Oktober 2018 werden auf dem Gelände der Koelnmesse die neuesten Motorräder, Roller, Elektrofahrräder sowie die wichtigsten Neuheiten aus den Bereichen Elektromobilität, Zubehör, Bekleidung, Teile, Customizing, Reisen und Werkstattausrüstung vorgestellt. Dabei belegt die INTERMOT Köln eine Ausstellungsfläche von rund 100.000 m² sowie das Freigelände mit rd. 60.000 m².

 

Mehr Informationen findest Du unter www.intermot.de!

 

BMW R1200GS 2018 Umbau von Hornig - Mit mehr Komfort, Sicherheit und Individualität

 

Seit den Anfängen der R1200GS im Jahr 2004 wurde der BMW-Topseller mehrfach überarbeitet und mit den neuesten technischen Innovationen ausgestattet. Hornig hat die 2018er R1200GS als Ausgangsbasis genommen, um das Motorrad im Hinblick auf Schutz, Komfort und Individualität noch attraktiver zu gestalten.

 

Für mehr Sicherheit beim Fahren sorgen unsere Spiegelverbreiterungen, die dem Fahrer eine freie Sicht auf den nachfolgenden Verkehr und damit eine bessere Einschätzung der Situation ermöglichen. Unsere Seitenständervergrößerung in Kombination mit der dazu passenden Erhöhung lässt einen sicheren Stand des Motorrads auf allen Untergründen zu und erleichtert außerdem das Anheben des Motorrads. Somit ist viel weniger Kraft nötig, um das auf dem Seitenständer abgestellte Motorrad wieder in die Vertikale zu hieven, was einen enormen Gewinn an Komfort darstellt. Sollte es dennoch einmal zu einem Umfallen des Motorrads kommen, wird der Kardan durch unser Kardan-Sturzpad bestens geschützt. Unsere Motorsturzbügel in Kombination mit den Schutzbügeln für die Verkleidung des Motorrades sorgt für einen optimalen Schutz der Zylinder und des Lacks. Unser ABS-Kotflügel für den Hinterreifen dient als Spritzschutz und sorgt dafür, dass Wasser, Schmutz und Steine vom Motorrad und vom Fahrer bzw. Beifahrer ferngehalten werden. Einen optimalen Schutz gegen Beschädigungen oder Verunreinigungen des Kühlers durch Schmutz, Steine und Insekten gewährleistet unser Kühlergitter in Silber. Unser speziell konzipierter Öldeckel mit Emblem beugt einem Diebstahls des Öldeckels und damit einhergehender möglicher Verunreinigung des Motoröls dadurch vor, dass er nur mit Hilfe eines Inbus- oder Torxschlüssels geöffnet werden kann.

 

Zur Steigerung des Fahrkomforts haben wir als Erstes das originale Windschild gegen ein ZTechnik V-Stream Windschild ersetzt. Dieses Windschild zeichnet sich dadurch aus, dass es durch seine V-Form eine hervorragende Aerodynamik schafft und die Geräuschwerte auf ein Minimum reduziert. Um den Komfort auf längeren Touren weiter zu verbessern, haben wir die Sitzbank unserer R1200GS umgepolstert. Dieser Sitzbankumbau macht das Sitzen bei langen Distanzen sehr viel bequemer, wodurch man entspannter am Ziel ankommt. Auch unsere Lenkererhöhung mit Versatz bewirkt eine aufrechtere, deutlich entspanntere Sitzposition, indem sie den Lenker um 30mm nach oben und um 24mm näher zum Fahrer versetzt. Für zusätzlichen Komfort beim Bremsen und Schalten sorgen unsere Bremshebelvergrößerung und unsere Schalthebelvergrößerung mit O-Ringen. Sie vergrößern die Oberfläche der Hebel und verhindern durch ihre griffige Struktur ein Abrutschen bzw. einen Tritt ins Leere. Auch unsere GPS-Halterung mit passendem Anbausatz für die R1200GS LC erhöht den Fahrkomfort, da es das Navi so positioniert, dass der Fahrer es sehr gut im Blick hat und nicht zu weit von der Straße abschweifen muss. Auf langen Touren ist es für den Fahrkomfort auch wichtig genügend Stauraum für Gepäck am Motorrad zu haben. Daher haben wir unsere R1200GS mit schwarzen Trekker Dolomiti Seitenkoffern ausgestattet, die mit Hilfe der passenden Halterung am Motorrad montiert wurden. Um zusätzlichen Stauraum zu schaffen, befestigten wir noch je eine unserer Universaltaschen auf den Seitenkoffern. Wertsachen und weitere kleinere Gegenstände können bequem im Tankrucksack mit 20 Litern Stauraum, der mit Hilfe einer spezifischen Befestigung auf dem Tankdeckel angebracht wird, untergebracht werden. Dank des praktischen Schnellverschlusses kann der Tankrucksack schnell und einfach befestigt und wieder abgenommen werden.

 

Um unserer R1200GS einen individuellen Charakter zu verleihen, wurden als Erstes der Bereich des Schnabels und des oberen Tanks in einem kräftigen Blau lackiert. Auch unser ABS-Kotflügel bekam eine blaue Lackierung. Um einen auffallenden Kontrast zu schaffen, verpassten wir unserer R1200GS einige trendige neongelbe Akzente: unser Hornig-Schriftzug auf beiden Seiten des Schnabels, unser Helmlogo seitlich auf dem Tank und einige Details auf der umgebauten Sitzbank sind in Neongelb gehalten. Außerdem finden sich die neongelben Farbakzente auf unseren Universaltaschen und bei den Felgenrandaufklebern wieder. Für einen eleganten Look und einen kernigen Sound sorgt der schwarze Remus 8, den wir an unserer R1200GS montiert haben und unsere Abdeckungen für den Fußbremsflüssigkeitsbehälter, den Rahmen und Heckrahmen und die Federbeinlagerung verleihen dem Motorrad weitere optische Highlights. Komplettiert wird der Look durch unsere silberne Radachsabdeckung mit Emblem.

 

 

Weitere Produkte und Informationen findest Du unter www.motorradzubehoer-hornig.de.

 

Rukka AIR-YA Anzug für Damen - Heißes Angebot für heiße Tage

 

Mit der AirPower-Kollektion bietet Rukka Motorradfahrern maximalen Komfort bei hohen Temperaturen. Jetzt stellen die Finnen das beliebte Konzept mit dem neuen Anzug AIR-YA auch für Damen vor.

 

Mit dem neuen Rukka AIR-YA erweitern die finnischen Bekleidungsexperten ihre AirPower-Kollektion um ein attraktives Damenmodell. Damit können auch Motorradfahrerinnen ihr Bike im Hochsommer bewegen, ohne auf den gewohnten Rukka Komfort zu verzichten. Das Zauberwort heißt Cordura AFT. Diese Maschenware ist extrem luftdurchlässig, so dringt der Fahrtwind nahezu ungehindert zum Körper durch. An Ärmeln und an den Seiten setzt Rukka sogar auf das noch grobmaschigere AFT+. Die maximale Luftzufuhr ermöglicht maximalen Fahrspaß bei heißen Temperaturen. Damit wichtige Utensilien wie Bargeld und Papiere auch bei einem plötzlichen Regenschauer gut geschützt sind, hat Rukka die rechte Außentasche der AIR-YA Jacke mit einem herausnehmbaren, wasserdichten Taschenbeutel versehen. Passend zur Jacke bietet Rukka die AIR YA Hose an. Sie besteht ebenfalls hauptsächlich aus Cordura AFT, an den Seiten kommt zudem AFT+ zum Einsatz. Die Hose verfügt über einen Verbindungsreißverschluss, lässt sich dank angebrachter Schlaufen aber auch mit Gürtel tragen. Für komfortablen und sicheren Halt auf der Sitzbank stattet Rukka die Außenseite des Hosenbodens mit dem rutschhemmenden Antiglide-Keprotec aus.

 

Die hohe Abriebfestigkeit des Cordura AFT und AFT+ sowie die Verstärkungen an exponierten Stellen gewährleisten die passive Sicherheit. Zudem setzt Rukka auf CE-zertifizierte D3O Evo Range Protektoren an den Gelenken, die speziell an die weibliche Anatomie angepasst sind.

 

Die Jacke ist in Silbergrau mit Details in Pink, Schwarz mit silbernen Elementen und Schwarz mit orangefarbenen Applikationen in den Größen 34 bis 50 erhältlich und kostet 329 Euro. Die ausschließlich schwarze Hose für 279 Euro bietet Rukka mit normaler Beinlänge in 34 bis 46, mit Überlänge in 36 bis 42 und mit kürzeren Hosenbeinen in 34 bis 50 an.

 

Weitere Produkte und Informationen findest Du unter www.rukka.com!

 

Reiseenduro Vergleich 2018 - Motorradreise.TV Folge #64 - F850 GS - Adventure Sports - Tiger XCA

 

Der Motorradreise.TV Reiseenduro Vergleich 2018 in dem wir die Triumph Tiger 800 XCa, die Honda Africa Twin Adventure Sports und die BMW F 850 GS gegen unsere URAL Sportsman 2WD von 2013 in’s Rennen schicken.

 

Links zu den einzelnen Testberichten:

 

Triumph Tiger 800 Teil 1/3
https://youtu.be/llB4ttvsJZs

Triumph Tiger 800 Teil 2/3
https://youtu.be/AwKH5FnRebs

Triumph Tiger 800 Teil 3/3
https://youtu.be/IKG6TA16vP0

Honda Africa Twin Adventure Sports
https://youtu.be/7xr-O_WQvLc

Endurotour mit der BMW F 850 GS
https://youtu.be/m54hA8lSOTc

 

METZELER ist auch 2018 die Nummer eins in der Kategorie Reifen - Zum dritten Mal in Folge Nr. 1 in der Kategorie Motorradreifen

 

Für 62,3 Prozent der Leser des Sportmotorradmagazins PS ist die Lage klar: METZELER ist auch 2018 die Nummer eins in der Kategorie Reifen. Damit kann die deutsche Marke bereits zum dritten Mal in Folge die Leserwahl „Best Brand“ für sich entscheiden.

 

Die Motorradreifenspezialisten der Marke METZELER setzen auch 2018 ihre Erfolgsserie bei den Leserwahlen fort. Bereits zum dritten Mal hintereinander zeigten sich die Leser des Magazins PS von den Produkten aus dem Hause METZELER rundum überzeugt und wählten das Unternehmen mit klaren 62,3 Prozent zum besten Reifenhersteller. Bei insgesamt 13.095 Teilnehmern ist dies ein aussagekräftiges Ergebnis und ein klares Statement aus dem Markt. Die Top-Platzierung deckt sich mit der „Best Brand“-Abstimmung in der Fachzeitschrift MOTORRAD: Vor einigen Wochen war METZELER auch dort zur Nummer eins bei den Motorradreifen gekürt worden.

 

Ein wichtiger Erfolg für METZELER, der aber vor allem als Ansporn verstanden wird, im nächsten Jahr wieder oben zu stehen: „Wir freuen uns natürlich riesig, bereits zum dritten Mal von den PS-Lesern ausgezeichnet zu werden. Der Gewinn einer solchen Wahl ist für uns immer eine besondere Ehre“, so Michael Müller, Leiter des Geschäftsbereichs Zweiradreifen in Deutschland, Österreich, Schweiz und Benelux von METZELER. „Natürlich ist das für uns kein Grund, auszuruhen. Nur mit der ständigen Verbesserung unserer Produkte werden wir die Motorradfahrer auch in Zukunft überzeugen.“

 

Die drei beliebtesten Reifenmarken 2018

Platz Marke Wertung
1 METZELER 62,3%
2 Pirelli 55,6%
3 Michelin 52,3%
 

Weitere Informationen findest Du unter www.metzeler.com.

 

SPIDI Voyager 4 - Neue Adventure-Jacke aus Italien

 

SPIDI präsentiert die neue Textiljacke Voyager 4, die sich dank dem austauschbaren Innenfutter individuell anpassen lässt. Damit lässt sich die perfekte Kombination für die aktuellen Bedingungen finden. Hier alle Infos zur neuen Jacke.

 

Die SPIDI Voyager 4 ist eine dreilagige Tourenjacke, die vom italienischen SAFETY LAB unter Verwendung modernster Materialien, wasserdichter Membranen und Wärmehüllen entwickelt wurde. Die Step-In-Clothing-Technologie ermöglicht eine individuelle Anpassung der Schichten, wobei die Außenhülle, das Thermofutter und die wasserdichte Membran unabhängig voneinander verbunden werden können, um die ideale Lösung für das aktuelle Wetter zu finden. Dies ist äußerst wichtig, da der Komfort der Fahrer der erste Schritt zur aktiven Sicherheit ist.

 

Das abriebfeste Gewebe dient als Schutzhülle und hält die nach EN1621-1 zertifizierten Forcetech-Protektoren sowie die optionalen Warrior Back-Protektoren EN1621-2 Lev.1 und Lev.2 an Ort und Stelle, während die Belüftung zur Aufrechterhaltung der Innentemperatur beiträgt.

 

Die herausnehmbare H2Out-Membran wurde im Laufe der Jahre speziell als wasserfeste Barriere für Motorradfahrer konzipiert und entwickelt, die Widerstand bei strömendem Regen und hervorragende Atmungsaktivität suchen. Wenn die Temperaturen fallen, isoliert ein 100 Gramm schweres und herausnehmbares Innenfutter, das als allein stehende beiläufige Jacke verwendbar ist.

 

SPIDI Voyager Features

  • Hochfestes Polyestergewebe
  • Reflektierende Stellen für die Nacht
  • Mesh Stoffbereiche
  • Bereit für Warrior Rückenprotektoren zertifiziert Lev.1 und Lev.2
  • EN1621-1-zertifizierte Forcetech-Protektoren an Schultern und Ellenbogen
  • Herausnehmbare wasserdichte, winddichte und atmungsaktive H2Out-Membran
  • Herausnehmbares 100gr Futter
  • Luftschlitze
  • Reißverschluss zum Verbinden der Jacke / Hose
  • Wiederverschließbare belüftete Platten
  • Integriertes ERGOFIT SYSTEM
  • Verstellbare Taille
  • Riemen zum Einstellen und Befestigen von CE-Protektoren
  • Einstellbarer Kordelzug

 

Die SPIDI Voyager 4 kommt in den Größen M - 3XL und ist in den Farben Schwarz, Schwarz-Grau und Schwarz-Gelb verfügbar. In Europa liegt der Verkaufspreis bei 299,- Euro.

 

Die Wunderlich Anfahrt 2018 - Ein entspanntes Motorrad-Treffen mit interessantem Rahmenprogramm

 

Am letzten Wochenende im April feierte Wunderlich die Saisoneröffnung 2018 mit der traditionellen "Anfahrt". Etwa 4500 Besucher und Gäste hatten sich auf den Weg zu dem Sinziger Zubehörspezialisten für BMW Motorräder gemacht. Sie kamen aus ganz Deutschland, den Niederlanden und Belgien. Bis auf den regnerischen Sonntagvormittag strahlte die Sonne bei angenehmen 21°C vom leicht bewölkten Himmel und sorgte für ein entspanntes Fest mit einem interessanten und unterhaltsamen Rahmenprogramm.

 

Wunderlich hatte ein vielfältiges Programm aufgeboten: Die Gäste hatten Gelegenheit, das Unternehmen mit all seinen Facetten kennenzulernen. Im Rahmen mehrerer Führungen gab es die seltene Gelegenheit, einen Blick in die Entwicklungsabteilung zu werfen, um den Entwicklern und Ingenieuren über die Schultern zu schauen und sich mit ihnen auszutauschen. Unter dem Begriff Boxer-Spirit stellte Wunderlich seine R nineT- und Zweiventil-Boxer Umbauten und die zum eigenhändigen Customizen erhältlichen Wunderlich Komponenten vor. Darüber hinaus informierten Wunderlich Mitarbeiter alle Interessierten in speziell aufgebauten Stationen zu den Kernkompetenzen des Unternehmens: Ergonomie, Rundumschutz, Fahrwerke, Gepäcklösungen, Design und Motomedia für BMW Motorräder, sowie über die vielfältigen Online-Aktivitäten und -Angebote der Zubehör-Spezialisten.

 

Im Festzelt gab es fachkundige Vorträge der Wunderlich Partner, die auf der Anfahrt ebenfalls mit Ihren Ständen anwesend waren. Nicky Scharf stellte ihr Konzept für Rennstreckentrainings vor, der Reifenhersteller Continental erlaubte einen informativen Blick hinter die Kulissen der Reifenentwicklung, Herstellung und die speziellen Technologien, genau wie der renommierte Helmhersteller Arai. Und Wunderlich stellte mit Wunderlich Motorsport die aktuellen Motorsportaktivitäten vor. Besonders großes Interesse fanden die Vorträge des beliebten mehrfachen deutschen Enduromeisters Dirk Thelen, der im März die diesjährige Enduro d’Agadir bestritten hat und den Film zur Enduro aus erster Hand humorig kommentierte.

 

Nicht minder begeistert wurde das letztjährige Langstrecken-Meisterschaftsteam von Wunderlich Motorsport empfangen. Das Team um Geschäftsführer Frank Hoffmann, Sebastian Klettke und Deutschlands bekanntestem Roadracer Thilo Günther, beschrieb in launigen Worten die Herausforderungen im Langstrecken-Motorradrennsport. Neben Dirk Thelens Vortrag war die Präsentation des Pikes Peak Films von Thilo Günther ein weiterer Höhepunkt im voll besetzten Festzelt. Wer sich zum Motorradreisen informieren mochte, war mit dem Team von Schottlandfieber und dem Blogger Stefan Fay von How-far-can-we-go bestens informiert und unterhalten.

 

Apropos Unterhaltung: Neben dem französischen Stuntfahrer J.-P. Goy hatten die Organisatoren bei Wunderlich erstmals die Motorradstaffel der Hamburger Polizei eingeladen, die mit Ihrer Akrobatik auf den alten, zwischen 1954 und 1964 gebauten, BMW-Polizeimaschinen den Besuchern ein Lächeln ins Gesicht zauberten. Anschließend standen die Akrobaten den Besuchern -quasi von Motorradfahrer zu Motorradfahrer- Rede und Antwort. Sie entpuppten sich dabei als hervorragende Botschafter der Hamburger Polizei. Es handelt sich dabei um die letzte in Deutschland noch aktive Motorradstaffel.

 

Weitere Informationen findest Du auf www.wunderlich.de.

 

Husqvarna Vitpilen 701 - Spitz und weiß - Testbericht

 

Darauf haben einige sehnlichst gewartet: Die Design-Modelle von Husqvarna sind da! Schon 2014 haben sie die Motorradwelt gespalten, doch aus der Konzeptstudie mit dem schwedischen Namen Svitpilen ist eine Vitpilen geworden, genau so hammermäßig gestylt wie damals und mit der bewährten KTM-Technik versehen.

 

Seit der Übernahme von Husqvarna durch KTM war klar, dass es hier eine neue Stoßrichtung in für Straßenmotorräder geben muss – offroad kann niemand KTM das Wasser reichen, hier braucht Mattighofen keine Unterstützung. Dabei setzt der Namenseigner neben der optischen Avantgarde auf technisch Bewährtes: In der Vitpilen werkelt der stärkste Einzylinder der Welt, aus der 690 Duke. Doch die Vitpilen ist alles andere als ein KTM-Abklatsch – sie ist ein Statement mit bewusster Reduktion auf die wesentlichen Elemente.

 

Deshalb sieht die Husky auf den ersten Blick auch so extravagant aus. Mit extrem kurzem Heck, Gitterrohrrahmen und einer Stummel-Linie mit coupiertem Heck, die als besonders cooler Neo-Vintage-Look im Designbüro Kiska entworfen  wurde. Dabei spart die Österreicherin mit schwedischem Namen nicht an wohlfeilen Details, die die Wertigkeit betonen: Ein gefräster Tankdeckel, die moderne LED-Lichtanlage und das digitale Rundinstrument unter Plexiglas verströmen einen edlen Gesamteindruck.

 

Trotz des puristischen Auftritts findet sich jede Menge Faszination an der Vitpilen, herausragend dabei natürlich der Antrieb: Das aktuelle 693-Kubik-Triebwerk, bekannt auch aus der 701 Supermoto, zeigt sich in der Endübersetzung und beim Getriebe überarbeitet. Der famose Einzylinder drückt 74 PS Maximalleistung und 72 Newtonmeter Drehmoment, was fast für sich spricht: Der Eintopf hängt äußerst willig am Gas und schiebt auf Kommando mächtig vorwärts. Unter 3000 Touren schüttelt er sich noch unwillig, doch darüber geht ein Feuerwerk ab, das erst bei der 200er-Marke erlischt. 

 

Dazu leistet der neue Schaltassistent eine saubere Arbeit, die Zahnräder greifen mit etwas Nachdruck beim Hochschalten exakt ineinander. Auch das herunterschalten ohne Kupplung funktioniert dank gut abgestimmten Ride-by-Wire auch ab mittlerer Drehzahl manierlich. Überhaupt benimmt sich der Single trotz der respektablen Explosionskräfte sehr zahm, weder lästige Lastwechsel noch übertriebene Virbtaionen kommen beim Fahrer an. Nur die Rücksicht in den Spiegeln erinnert oberhalb Stadttempo an die Sichtkontrolle beim Augenarzt, wenn gerade die Flüssigkeit eingeträufelt wurde.

 

Ziemlich knorrig ist das 83 Zentimeter hohe Sitzmöbel gepolstert, auch die deutliche Vorlage zum Lenker hin fördert sportive Ambitionen. Der etwas spitze Kniewinkel fällt auf Dauer etwas unangenehm, ist aber immer noch besser, als hinten zu sitzen – der Soziusplatz ist nicht nur sehr kurz und schmal, dazu bretthart und ohne Haltegriffe. Aber die Vitpilen will ja auch weder ein Two-up-Tourer noch ein Blümchenplücker-Motorrad sein.

 

Dazu passt der Chrommolybdän-Gitterrohrrahmen nach KTM-Machart, der eine voll einstellbare 43er-USD-Gabel mit dem Zentralfederbein verbindet– beides natürlich vom hauseigenen Zulieferer von WP bereit gestellt. Die Abstimmung darf gerne als straßensportlich-straff bezeichnet werden, was durch die Einstellmöglichkeiten aber variierbar ist. Bei 157 Kilo Trockengewicht macht das die Vitpilen zum Feuerzeug auf der Landstraße. Flott und neutral im Winkelwerk bei spielerischem Handling macht die Vitpilen 701 Radien fast zur Geraden, so stabil und neutral lässt sie sich dirigieren – unter Zug, wohlgemerkt. Dann fällt vieles leichter als beim Rumzuckeln. Das Ganze funktioniert aber nur wegen der ausgezeichnet dosierbaren Brembo-Stopper mit Radialzylinder und einer ebenso exakt dosierbaren hydraulischen Kupplung von Magura.

 

Fazit: Der Purismus steht der Vitpilen gut – bis auf den Quickshifter, das abschaltbare Bosch-ABS und die deaktivierbare Traktionskontrolle wurde bei der Husky auf Elektronik-Gimmicks verzichtet. Deshalb kommt sie mit einem nicht allzu exklusiven Preis von 10.195 Euro. Wer gedacht hatte, die Vitpilen wäre mehr Schein und Design als Bike, muss sich eines Besseren belehren lassen. 

 

Harley-Davidson feiert seinen 115. Firmengeburtstag in Prag - Vom 5. bis 8. Juli findet die Megaparty statt.

 

Früher war alles besser? Mitnichten! Um 1900 waren die Strassen meistens mies und die Entfernungen oft unüberwindbar - Eine schlechte Kombination. Doch junge Autodidakten wie die Herren Harley und Davidson machten sich daran, Fahrzeuge zu bauen, mit denen man so bequem und stressfrei wie nur möglich von A nach B gelangen konnte. 1903 verkauften Sie ihre ersten drei Motorräder. Millionen sollten folgen und heute gilt Harley-Davidson als der traditionsreichste Motorradhersteller der Welt.

 

Andere Anbieter kamen und gingen, Harley-Davidson blieb – seit nunmehr 115 Jahren. Das muss natürlich gefeiert werden! In Milwaukee, Wisconsin, der Heimat des US-Unternehmens, steigt die Geburtstagsfete vom 29. August bis zum 2. September und alle europäischen Fans der Marke dürfen sich auf eine Megaparty in Prag freuen, die vom 5. bis zum 8. Juli stattfindet. Zu feiern gibt es dort neben 115 Jahren Harley-Davidson auch 35 Jahre Harley Owners Group sowie den 90. Geburtstag des Harley-Davidson Clubs Prag.

 

Das Epizentrum des Events in der tschechischen Hauptstadt bildet das Ausstellungsgelände im Stadtteil Holešovice. Hier findet man neben Spezialitäten der regionalen Küche und dem vielleicht besten Bier der Welt jede Menge Attraktionen für kleine und große V-Twin-Fans. Dazu gehören das Family Paradise, das dem Nachwuchs Spiel und Spannung bietet, die Dark Custom Area mit Bungeejumping, Skatepark und Freestyle-Motocross, das H.O.G. Village mit eigenem Jack-Daniel’s-Bereich, die Jeep Touring Zone mit den Neuheiten des US-Offroad-Spezialisten und natürlich Bikes, Bikes und noch mehr Bikes.

 

Neben einer großen Ausstellung der aktuellen Modelle aus Milwaukee, die auch Probe gefahren werden dürfen, präsentiert die Motor Company ein Museum, in dem die Besucher tief in die Geschichte der Marke eintauchen. Leckerbissen für die Freunde individualisierter Maschinen gibt’s bei der großen Custombike-Show sowie beim Prague Custom Battle 2018 und so manchen Adrenalinschub versprechen die Stuntshows mit ihren Wheelies, Stoppies und Burnouts.

 

Im Fokus eines Motorradevents steht natürlich das Motorradfahren selbst und das beginnt schon mit der Anfahrt, denn aus aller Herren Länder machen sich Fans auf den Weg in die tschechische Hauptstadt – unter ihnen rund 100 Vertragshändler, die gemeinsam mit Kunden und Mitarbeitern unterwegs sind. Vor Ort stellen die Besucher bei den Biker-Games ihr fahrerisches Talent unter Beweis und rollen bei der großen Parade im Korso durch Prag. Und weil sowohl die Stadt als auch ihr böhmisches Umland jede Menge zu bieten haben, kann man sich bei geführten Touren oder auf empfohlenen Strecken auf faszinierende Entdeckungsreisen begeben.

 

Da eine Harley Party ohne Musik undenkbar ist, fährt die Company auch in dieser Hinsicht mächtig auf: Mehr als 40 Livebands sorgen für den Soundtrack zur Veranstaltung. Wer einen Tag früher anreist, hat darüber hinaus die Chance, einen ganz besonderen Auftakt für den Event zu erleben, denn die größte Rockband aller Zeiten gibt sich am 4. Juli in Prag die Ehre: Die Rolling Stones machen auf ihrer „No Filter“-Tour Station auf dem Flugplatz Prag-Letňany – sagen wir’s mit Mick Jagger: It's only Rock 'n' Roll (but I like it)!

 

Weitere Informationen zu dem Event findest Du unter h-d.prague115.com.

 

Akrapovič Auspuffanlage für die Kawasaki Ninja H2 SX - Voller Motorrad-Klang durch speziell entworfene Auspuffanlage

 

Der einzigartige Akropovic Sound ist jetzt auch verfügbar für die Kawasaki Ninja H2 SX!

 

Vorgestellt auf der EICMA 2017, auf der auch das Motorrad erstmals präsentiert wurde, ist diese Abgasanlage speziell dafür entworfen worden, sich perfekt an die Linien der Kawasaki Ninja H2 SX anzupassen. Mit ihren Einprägungen auf der Endkappe und dem Hitzeschild, die beide aus handgefertigtem Karbon bestehen, passt sich die Slip-On Line nahtlos an die Form des Bikes ein. Sie ist aus hochwertigem Edelstahl gefertigt und mit einem Schalldämpfer-Gehäuse aus leichtgewichtigem Titan ausgestattet, das für einen sportlichen und auffälligen Look schwarz überzogen wurde.

 

Die Gewichtseinsparung gegenüber der Serienanlage liegt bei 33 %! Der Sound der Anlage wurde perfekt abgestimmt, um dem Kompressor-Motor einen tieferen und vollen Motorrad-Klang zu entlocken. Die Leistung steigt im obersten Drehzahlbereich. Diese Auspuffanlage ist einfach zu installieren und benötigt keine Neuprogrammierung.

 

Name Produktcode Preis
Titanium Slip-On Line S-K10SO21-HRAABL UVP. 1.137,40€ Inkl. 19% MwSt.
  • Diese Auspuffanlage ist mit den Kawasaki-Seitenkoffern kompatibel!
  • Der Slip-On entspricht der EURO-4-Norm (Emissionen und Lärmpegel) und ist somit straßenzulässig.
  •  

Weitere Informationen findest Du unter www.akrapovic.com und www.gpproducts.de/akrapovic!

 

Neue CE-zertifizierte Motorradjacken von Harley-Davidson - Feels like summer

 

Abends ist es wieder lange hell, Eisdiele und Strassencafé haben geöffnet, irgendwo glüht ein Grill vor  - doch Motorradfans zieht es raus aus der City und ab auf die kurvige Landstrasse. Endlich Sommer, endlich Sonne, endlich Zeit , dem Bike Auslauf zu geben. Es steht längst bereit. Aber was ist mit der Jacke?

 

Wenn die schon bessere Zeiten erlebt hat, ist es angebracht, sie allmählich auszutauschen – schließlich kann moderne Motorradbekleidung so gut wie alles besser. Sollen zudem Style und Safety in einer eigenen Liga spielen, bieten sich die aktuellen Motorradlederjacken von Harley-Davidson an, denn sie erfüllen alle Anforderungen der EU-Verordnung 2016/425 für persönliche Schutzausrüstung im Bereich Motorradbekleidung. Das neue Prüfkennzeichen CE bestätigt, dass die Jacken umfangreiche Tests absolviert haben und in Bezug auf ihre ergonomische Gestaltung, die Abrieb- und Reißfestigkeit ihres Obermaterials und ihrer Nähte sowie die Fixierung von Protektoren an sturzgefährdeten Stellen top sind.

 

Das CE-Label tragen ab sofort auch das Victory Lane Leather Jacket (Best.-Nr. 98027-18EM, UVP: 649 €) und das Torque Leather Jacket (Best.-Nr. 9802618EM, UVP: 669 €) für ihn sowie das Miss Enthusiast Leather Jacket (Best.-Nr. 98030-18EW, UVP: 619 €) für sie. Alle drei Jacken punkten mit herausnehmbaren Protektoren an Ellbogen und Schultern sowie mit einer Tasche für den separat erhältlichen Rückenprotektor. Vorgeformte Ärmel und Dehnfalten im Rücken sowie der „Classic Fit“-Schnitt stellen eine lockere Passform und ein angenehmes Tragegefühl sicher. Zweiwege-Frontreißverschlüsse, Reißverschluss-Handwärmertaschen und Reißverschluss-Bündchen sorgen für ein Plus an Komfort.

 

Das Victory Lane Leather Jacket ist aus schwerem, abriebfestem Rindsleder mit Poly-Twill-Futter gefertigt. Sein Leder wurde künstlich gealtert, um einen coolen Vintage-Look zu erzeugen, der von Lederpatches unterstrichen wird. Letztere zieren zusammen mit gestickten Applikationen auch das Torque Leather Jacket und das Miss Enthusiast Leather Jacket, bei deren Herstellung mittelschweres, abriebfestes Rindsleder und Poly-Netzfutter verwendet werden.

 

Noch ist das Tragen von CE-geprüfter Schutzkleidung hierzulande nicht vorgeschrieben, doch Rechtsexperten empfehlen, sich vor Fahrten ins Ausland über die dortigen Bestimmungen zu informieren, um vor unangenehmen Überraschungen in Form von Bußgeldern geschützt zu sein. Mit den aktuellen Harley-Davidson Motorradjacken ist man jedenfalls schon jetzt auf der sicheren Seite.

 

Weitere informationen findest Du unter www.motorclothes.harley-davidson.eu.

 

GIVI Hinterradabdeckung - Helferlein gegen Regen und Schmutz

 

Am liebsten werden Motorräder bei schönem Wetter bewegt, ganz klar, aber der Regen kann quasi aus heiterem Himmel fallen. Nicht selten nervt dann, dass die Maschine keinen wirkungsvollen Spritzschutz hinten hat: Wasser und Dreck attackieren den Biker und seine Ausrüstung von hinten. Um das zu verhindern, hat Givi eine wirkungsvolle Hinterradabdeckung entwickelt, die sich einfach nachrüsten lässt.

 

Nur die Reifen verbinden ein Fahrzeug mit der Straße, doch von dort nimmt das Gummi auch oft Verschmutzungen und Wasser auf, wirbelt sie hoch. Trotz Vorwärtsbewegung des Fahrzeugs trifft das Aufgewirbelte dann Gepäck, Beifahrer oder Fahrer. Gegen solche Nässe, Verschmutzungen und Kälte hat der italienische Zubehörspezialist GIVI eine wirkungsvolle Abhilfe entwickelt.

 

Zusätzliche Hinterradabdeckungen machen Sinn - an etlichen verschiedenen Motorradmodellen von BMW über Ducati bis Yamaha. Bei GIVI stehen gleich zwei verschiedene, universelle Hinterradabdeckungen im Lieferprogramm. Sie unterscheiden sich ein wenig in der Form, aber nicht in der Wirkung. Die Modelle RM01 (im Bild links) und RM02 (im Bild rechts) kosten 52 und 59 Euro. Sie werden jeweils mit einem spezifischen Montagekit am Fahrzeug befestigt.

 

Die spezifischen Kits sind für viele verschiedene Modelle im Programm von GIVI. Sie kosten zwischen knapp 70 und gut 104 Euro und lassen sich über die modellspezifische Kit-Kennzeichnung zielsicher für das persönliche Fahrzeug ordern. Ob solche spezifischen Kits auch für deine Maschine angeboten werden, kannst du einfach prüfen auf der Internetseite www.givimoto.com im Bereich „Für Ihr Motorrad“, wo unter 22 verschiedenen Marken gewählt werden kann.

 

A-TEAM Trailer der Coolen-Biker

 

Der A-Team Trailer, den sich die Coolen-Biker vor einiger Zeit zum Transport von vier Bikes angeschafft haben, hat sich in der Praxis schon vielfach bewährt. Er ist Tempo 100 zugelassen und kann auch große Bikes, locker transportieren. Eine tolle Alternative zum Autozug und dank Doppelachse ebenso laufstabil.

 

Die Coolen-Biker haben alle Touren für 2018 bereits wieder im Sack

 

Wir können uns beruhigt zurück legen, denn die Tourplanung für 2018 ist bereits abgeschlossen. Alle Unterkünfte sind schon gebucht und einer erfolgreichen Motorradsaison 2018 steht nichts mehr im Wege.

Die Warm up Tour 2018 führt uns in diesem Jahr in die Eifel. Hier haben wir im beschaulichen Ort Monschau ein kleines Häuschen als Unterkunft für uns gemietet.

 

Das Häuschen, das ca. 1820 erbaut wurde, diente ursprünglich als Unterkunft der Kutschersfamilie der im ‚Haus Barkhausen‘ wohnhaften Tuchmacher-familie.

2018 dient es uns als Ausgangspunkt für tolle Touren durch die Eifel.

Die Sommertour 2018 führt uns in diesem Jahr ins warme Kroatien.

Kroatien bietet eine Vielzahl an verschiedenen Strecken an und von der traditionellen Küstenstraße bis hin zur Inseltour ist alles dabei!
 

Als Ausgangspunkt für unsere Touren, haben wir uns den vier Sterne Campingplatz Njivice auf der Insel Krk ausgesucht.

Hier haben wir zwei Stellplätze direkt am wunderschönen blauen Meer für das Wohnmobil und unsere BMWs reserviert.

Über einen Besuch der Coolen Biker, freut sich im Herbst der Ort Winterberg im Sauerland.

 

Dort haben wir uns in ein schönes Appartement in der Ortsmitte einquartiert.

Von selbigem aus, werden wir auf ausgewählten Touren die abwechslungsreiche Landschaft des Sauerlandes auf dem Motorrad erleben.

 

Wir freuen uns auf eine tolle Motorradsaison 2018 !!

 

Tourvideo ist online! Coole-Biker von Herbsttour 2017 zurück!

Die Coolen-Biker sind von ihrer diesjährigen Herbsttour zurück. Ziel war in diesem Jahr der Harz und so wurde Quartier im Stadt Chalet in Braunlage bezogen.

 

Tourvideo jetzt online! Sommertour 2017 an den Gardasee!

 

Die Coolen-Biker sind von ihrer diesjährigen Sommertour zurück. Ziel war der wunderschöne Gardasee. Als Ausgangsbasis diente uns für eine Woche, der Campingplatz "Maroadi" in traumhafter 5-Sterne-Umgebung. Zwei Komfortstellplätze für Mühles Wohnmobil und unsere Bikes, hatten wir schon im Vorfeld reserviert!
 

Alle Teilnehmer waren sich nach sieben Tagen einig, dass es sich wieder einmal um eine Mega Tour handelte!

 

Tourvideo der Warm up Tour ins Sauerland ist jetzt online!

 

Wie auch im letzten Jahr, waren die Coolen-Biker 2017 wieder auf einer Warm-up-Tour.

In diesem Jahr führte sie uns vom 06. - 09.04.2017 nach Brilon im Sauerland!

 

In Brilon bezogen wir im familiengeführten "Hotel am Wallgraben" zwei hübsche Komfortzimmer. Dort war dann auch Start- und Endpunkt unserer tollen Tagestouren, die uns unter anderem durchs Rothaargebirge und das Hochsauerland führten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
(c) 2016 - Coole-Biker - Die coolsten Biker der Welt - Erstellt von M. Bakker [webmaster@coole-biker.de]